Warum sind wir Mädels so?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo anica1804,

du bist in der Pubertät und dein Körper wird die typisch weibliche Form bekommen.

Frauen haben keine so ausgeprägte Muskulatur wie Männer, Oberschenkel, Hüfte und Po bekommen die typisch weiblichen Rundungen.

Das Mädchen und Frauen so selbstkritisch sind, wird oft von den Medien und der Modehierarchie geprägt.

Sei es bei den Models in der Modebranche, die zum Teil schon fast androgyn wirken, einigen Schauspielern/innen in der Traumfabrik Hollywood, mit der Option immer jung zu wirken (Diätwahn, Schönheitsoperationen)

In deinem Alter, oder allgemein bei Frauen ist es leider so, dass sie sehr selbstkritisch ihrem Aussehen gegenüber sind, wir sind eben eitel.

Aber man sollte sich einfach so nehmen, wie man ist, die Persönlichkeit eines Menschen ist so viel wichtiger - als das Äußere.

Liebe Grüße

 

 

Danke für deinen Stern und liebe Grüße

0

Die Medien und vor allem die Werbung (letztendlich Menschen mit geringem Selbstwertgefühl) haben im Laufe der Zeit ein Ideal geschaffen welches sich gut und wohlwollend verkaufen ließ. Egal wo man hinschaut, es sind stets perfekt aussehende Frauen die Produkte bewerben. An sich ist es ja nicht schlimm dass man Menschen schön findet, aber durch den medialen Dauerbeschuss unter welchem wir alle stehen wird jeder Mann, jede Frau bewusst, wie auch unterbewusst beeinflusst.

Dazu kommt dass es in der heutigen Zeit das höchste Ziel ist erfolgreich zu sein. Dieser Wettbewerb wirkt sich automatisch auch auf unser Aussehen und den kritischen Blick den wir auf uns selbst werfen aus. Und bei Frauen hat sich das äußere Erscheinungsbild (das schönere Geschlecht) als wichtigstes Kapital entwickelt sodass Frauen sehr viel kritischer mit sich selbst sind als die meisten Männer. (Ausnahmen gibt es natürlich auch)

Letztendlich kann man dieses Bild niemals wirklich ändern. Es ist vorherrschend egal was passiert. Man sollte sich aber dennoch darin üben mit sich selbst im Einklang zu sein. Klingt esoterisch, aber nur so steht man zumindest etwas über der Selbstkritik.

Also ich bin kein Arzt und habe den menschlichen Körper nicht studiert, aber soweit ich weiß, ist es, je nachdem wie alt man ist, völlig normal auch zuzunehmen. Irgendwann setzt der Stoffwechsel ein, der Körper setzt automatisch Fettreserven an da wir immer mehr Energie für gleichbleibende Bewegungen benötigen. Der Körper wird eben schwächer.

Also geh nicht so hart mit dir ins Gericht und versuche dich ausgewogen zu ernähren und stets in Bewegung zu bleiben. Das muss auch nicht immer mit purem Sport einhergehen. Gibt ja auch Möglichkeiten Bewegungen mit Spiel und Spaß zu verbinden. Und gib nichts auf Ideale. Photoshop erstellt dieses perfekte Bild in den Zeitschriften. Die Frauen sehen in Wirklichkeit ganz normal aus. ;)

Ich bin zwar ein Junge ab ich denke mal, dass ich dir die Frage auch halbwegs vernünftig beantworten kann. Das Problem besteht aus mehreren Bestandteilen. Eines der größten dabei ist die Idealbildung. Wir orientieren uns viel zu sehr an Schönheitsidealen und achten weniger darauf, wie wir uns wohlfühlen. Meistens sind diese Schönheitsideale Menschen, die von den meisten ,,schön" gehalten werden. Abweichungen von deren ,,Schönheit" sehen wir an uns selbst als Fehler.
Ein anderer Bestandteil des Problems ist der Drang danach zu gefallen. Auch wenn mir bei diesem Punkt viele widersprechen werden... Die zuvor genannten vermeintlichen ,,Fehler" an uns selbst sorgen dafür, dass wir das Gefühl bekommen für andere unattraktiv zu sein. Die Partnerwahl und Partnersuche liegt in unserer Natur und gehört einfach dazu.

Wenn dann aber jemand sagt, dass er sich mit dieser Art und Weise seines äußerlichen Erscheinungsbildes nicht wohl fühlt, wird er entweder die Ideale außer Betracht lassen und auf sein inneres hören... oder es einfach nur sagen um von seinen Komplexen abzulenken.

So sehe ich das

Was möchtest Du wissen?