Warum sind Todesspritzen desinfiziert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zum einen zum Schutz der Henker, es kann ja evtl. vorkommen, dass der Verurteilte zuckt, und dabei die Nadel das Personal verletzt.

Und dann ist der Verurteilte zum Tod durch Todesspritze verurteilt, nicht zu Tod durch schmutziges Geraet. Kommt ja durchaus vor, dass das Urteil im allerletzen Moment ausgesetzt wird - waer ja bloed wenn der Verurteilte dann infiziert wuerde und das Gefaengnis verklagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind nicht desinfiziert, die sind steril wie sie aus der Verpackung kommen. Spritzen werden steril geliefert. Es gibt keinen Grund, speziell verunreinigte Spritzen aufzutreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja die Leute sollen ja in Ruhe einschlafen. Wenn man da eine verrostete Spritze bekommt ist man bestimmt unruhiger, als wenn man eine saubere bekommt. 

Klar ist das irgendwo widersprüchlich, weil da wahrscheinlich kaum jemand wirklich ruhig bleibt- dennoch denke ich, dass das Gefühl, dass das ganze kontrolliert passiert, schon wichtig ist.

Würde also Psychologie als Begründung nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die hinrichtung aus irgendeinem grunde abgebrochen werden sollte (z.b. gnadenerlaß), infiziert sich der todeskandidat nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst sicherlich, dass die Einstichstelle desinfiziert wurde. Ist sicherlich in diesem Fall nicht sonderlich wichtig, gehört aber sicherlich zum Ablauf einer Injektion dazu. Warum also auch nicht bei jemanden, der bald ins Licht geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in der Humanmedizin nur solche Spritzen zugelassen sind. Die Hersteller werden keine zweite Qualitätsschine fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht, dass der Henker sich aus Versehen piekt und dann Grippe bekommt. Der arme! So pflichtbewusst, so schützenswert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?