Warum sind meinen Time Machine Backups immer so groß?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es werden nicht nur neue Dateien gesichert, sondern auch alle Änderungen. Schon wenn du deinen Mac nur startest und weiter gar nichts tust, werden dutzende Dateien verändert, und die werden bei der nächsten Sicherung ins Backup übernommen. Wenn du dann noch Programme startest, Dokumente öffnest/änderst/speicherst etc. kommt da schnell was zusammen.

Time Machine arbeitet inkrementell. Das heißt, nach einer erstmaligen vollständigen Grundsicherung des Systems, werden nun im Stundentakt zusätzlich Veränderungen des Systems gesichert. Das geht solange bis die Sicherungsfestplatte vollständig beschrieben wurde. Ab den Zeitpunkt werden schrittweise ältere Sicherungsstände entfernt, um Platz für neue Sicherungen machen. So kann man quasi immer einige Tage/Wochen/Monate/Jahre "zurückreisen" und ältere Daten etc. wiederherstellen zu können. Je größer die Sicherungsfestplatte, um so weiter lässt sich so quasi "zurückreisen".

Daher wird dort auch mehr Speicherplatz benötigt, als du aktuell auf deinem System verbrauchst.

Was möchtest Du wissen?