Warum sind Eier aus Bodenhaltung größer als Eier aus Freilandhaltung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Größe der Eier hängt von der Rasse und dem Alter der Hennen ab und nicht von der Haltungsform. Außerdem werden die Eier nach Größe sortiert. Es hängt vom Erzeuger ab, zu welchem Zweck und an wen er die sortierten Eier dann abgibt. Es gehen ja längst nicht alle als Konsumeier in den Einzelhandel. Auch die Lebensmittelindustrie hat einen riesigen Bedarf.

Und die unterschiedlichen Größen suggerieren vermutlich, dass diese Eier "natürlicher" sind...jetzt :) Danke

1
@promooo

So kann man das, bei böswilliger Auslegung, durchaus sagen :-)

Aber das hat noch einen ökonomischen Aspekt: Die Arbeit und die Kosten für das Sortieren entfallen. Man soll ja nicht hinter Allem gleich Schlechtes vermuten. Hier werden halt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen (englisch: Shoot two rabbits with one bullet)

0

Freilandhaltung

In der Freilandhaltung haben die Hühner neben dem Stall eine Auslauffläche, die überwiegend Bewuchs bietet und tagsüber uneingeschränkt zur Verfügung steht. Pro Huhn stehen mindestens 4 m² Auslauf zur Verfügung. Die Stalleinrichtung sowie die Besatzdichte mit Legehennen (im Stall) entsprechen denen der Bodenhaltung. Die Pflege des Auslaufs und der Zäune stellen einen erheblichen Mehraufwand gegenüber der Bodenhaltung dar. Insbesondere in Stallnähe ist die Grasnarbe häufig komplett weg gefressen (besonders in den Wintermonaten), da die Hühner kaum weiter als 20 Meter vom Stall weg gehen um bei Gefahr durch Greifvögel schnell den schützenden Stall zu erreichen. Solange der Bodenbewuchs gut ist, können alle dort vorkommenden Pflanzen und Insekten, aber auch z.B. Steinchen neben dem Futter im Stall von den Tieren aufgenommen werden. Um das Risiko einer stärkeren Belastung des Bodens durch Tierausscheidungen und der Tiere selbst durch Darmerkrankungen zu verringern, wird wechselnde Teilnutzung von Auslaufflächen zur Erholung der Grasnarbe und zur Entkeimung des Bodens sehr empfohlen. Dies erfordert mehr Auslauffläche und weitere Zäune. Damit bei feuchtem Wetter nicht zuviel Nässe in die Einstreu des Stalls getragen wird, sind oft vor den überdachten Stallöffnungen Schotter-Steine oder größere Roste anzutreffen. An einigen Ställen ist auch ein sogenannter Wintergarten angebaut. Dies ist ein überdachter, vom Freiland abgetrennter Raum mit Außenklima, jedoch Schutz vor Regen und Schnee.

0

Das kommt auf die Sortierung des Verkäufers an. Es gibt immer solche und solche.

Das sind doch Massenprodukte?

0
@promooo

Das schon, aber mit einer großen Variabilität. Hühner sind ja keine genormten Legeapparate, sondern Lebewesen mit einer gewissen Individualität. 

0
@promooo

Jeder, der Hühner hat, kann dir bestätigen, dass Hühner Eier in allen unterschiedlichen Größen legen, völlig unabhängig davon ob Freiland oder Bodenhaltung. Manche legen Eier, die sind so klein wie Wachteleier sind, andere legen Eier die so groß sind, dass sie in keine Eierschachtel passen, ohne zerquetscht zu werden.

Was Du im Laden kaufst, sind Eier der Größe M oder L. Die werden beim Produzenten sortiert und alle Eier, die zu groß oder zu klein sind (oder keinen Dotter oder zwei Dotter haben - alle die nicht unserer "Norm" entsprechen), werden aussortiert.

Das ist nicht nur bei Eiern so, sondern auch bei anderen Naturprodukten. Wenn Du mal Äpfel am Apfelbaum mit denen im Geschäft vergleichst, siehst Du, dass es am Baum auch welche gibt, die oval oder sogar kantig gewachsen sind, oder "schönheitsflecken" haben. Die werden aussortiert, weil die meisten Leute die nicht kaufen würden.

Die aussortierten Eier werden dann direkt verwendet, z.B. in Backwaren oder bei der Nudelproduktion etc. - da sieht der Endverbaucher ihnen nicht mehr an, wie groß sie waren. Aus krummen Äpfeln wird Saft oder Mus gemacht.

0

Was möchtest Du wissen?