Warum sind die DNA-Stränge zueinander antiparallel anders würde es doch auch gehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die DNA keine Richtung hätte, wäre es problematisch eine DNA-Sequenz in der richtigen Reihenfolge zu transkribieren.

Zur Chemie der Basenpaarung schicke ich dir diese Seite:

https://neubecks.de/2013/02/04/3-und-5-ende/

Die Tatsache, dass die beiden DNA-Stränge, die die Doppelhelix bilden, antiparallel sind, hilft auch, das Molekül zu verdrehen. Antiparallel bedeutet, dass die DNA-Stränge in entgegengesetzte Richtungen verlaufen und sicherstellen, dass die Stränge eng zusammenpassen. Dies verringert das Potential, dass Flüssigkeit zwischen den Basen sickert.

Wenn es nicht so wäre, könnten nicht beide Stränge dieselbe Information enthalten.

Was möchtest Du wissen?