Warum schnitt sich Van Gogh sein Ohr ab?

5 Antworten

Laut Wikipedia ist dieser Vorfall nie wirklich geklärt worden:

Am 23. Oktober traf Gauguin in Arles ein; schon wenig später war die Beziehung der beiden schwierigen Charaktere von Konflikten belastet. Das Zusammenleben endete genau zwei Monate später mit einem nie völlig geklärten Vorfall, in dessen Verlauf van Gogh sich nach einem Streit mit Gauguin einen großen Teil seines linken Ohres[12] abgeschnitten haben soll, wie Paul Gauguin berichtete. Dieser kommt allerdings auch selbst als Täter in Betracht.[13] Man fand van Gogh am nächsten Morgen, bewusstlos und geschwächt vom Blutverlust. Die Arteria auricularis posterior wurde nach Vincents Brief vom 7./8. Januar 1889 durchtrennt, welches den beträchtlichen Blutverlust zur Folge hatte.[14] Gauguin benachrichtigte Theo und fuhr nach Paris.

das hat man nie heraus gefunden, weil er und ein anderer Künstler, dessen Name ich gerade veressen habe, darüber schwiegen. Allerdings weiß man, dass sie in dieser Nacht total betrunken waren.

Er schnitt sich aber auch nicht das ganze Ohr ab sondern nur ein Teil seines Ohrläppchens. Von dem Erlebnis erfuhr man später auch erst was, als die Prostiutiere, die Van Gogh auch mal heiraten wollte, einen Brief von ihm bekam, wo das fehlende Stück enthalten war. Sie ging damit zur Zeitung.

Gibt viele Vermutungen, eine ist dass er Tinnitus hatte und glaubte dass dieser verschwindet wenn er sich dass Ohr abschneidet.

Er war verrückt, also tat er dann auch verrückte Dinge.

Weil er - simpel ausgedrückt - wahnsinnig wurde

Und wieso wurde er wahnsinnig?

0

Was möchtest Du wissen?