Warum sagt man "ein dutzend" anstatt 12?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Wort Dutzend für die zahl Zwölf stammte von dem mittelhochdeutsch "tozen" ab und wurde früher vor allem beim Handeln oft benutzt und hat sich daher so eingebürgert.

Früher gab es viele solche Bezeichnungen, die oft einem Dialekt entstammten oder auf alte Meßmethoden zurückgingen, z. B. ein Gran (nicht Gramm!), Pfund gibt es noch, Ster (Holz) dito, Maß, Faß und Gallone (statt Liter, z. B. im Englischen), Zentner und Doppelzentner, dann gab es auch Maßbezeichnungen wie Schuh, Schritt, Ellen, Spanne, Fingerbreit, die inzwischen von Zentimeter und Meter ersetzt worden sind, im Englischen gibt es da z. B. entsprechend Inch, Foot und Yard, und die Meile statt Kilometer (Achtung, die Meile und viele andere Maßeinheiten wurden von Land zu Land unterschiedlich gemessen). Das Dutzend gehört auch zu dieser Sammlung.

Dutzend (altgr. δώδεκα dódeka ‚zwölf‘, über mhd. tozen) bezeichnet eine Stückzahl von zwölf. Verwendet wurde es im deutschsprachigen Raum insbesondere beim Handeln. Weitere früher gebräuchliche Mengeneinheiten mit der Basis 12 waren das Schock (fünf Dutzend, also 5 x 12 = 60 Stück), das Gros (zwölf Dutzend, also 12 x 12 = 144 Stück) und das Maß (zwölf Gros, also 12 x 12 x 12 = 1728 Stück).

LG LA

Kommt von früher . Da hat man es so genannt.

komische überholte Tradition

Was möchtest Du wissen?