Warum leuchten Glühwürmchen?

4 Antworten

Ein Würmchen … ich? Ich darf doch bitten!

Glühwürmchen sind keine Würmchen, sondern gehören zu den Käfern. Sie sind auch unter dem Namen Leuchtkäfer bekannt.

Warum leuchten Glühwürmchen?

Die meisten Glühwürmchen sind nachts aktiv und auf der Suche nach einem Partner muss man sich als Glühwürmchen-Dame schließlich irgendwie bemerkbar machen … Während sie – weil sie flugunfähig sind – Pflanzen oder Bäume hinauf krabbeln, fliegen die Männchen in etwa einem Meter Höhe umher und halten Ausschau nach den Weibchen. Diese beginnen mit ihrem „Leucht-Konzert“ und sind damit im Grunde fast wie Fluglotsen, die die männlichen Glühwürmchen versuchen heranzuwinken. Übrigens leuchten sowohl Männchen als auch Weibchen, wobei die Weibchen stärker leuchten. Und: Es gibt auch tagaktive Glühwürmchen. Sie leuchten selten oder nur schwach, in schattigen Gebieten. Bei Tag würde ihr Licht ja keiner sehen!

Wann leuchten Glühwürmchen?

Meistens zwischen 22 und 24 Uhr, in trockenen Sommernächten. Bei Regen würden sie sich an einem sicheren Ort verkriechen.

Tausendundeine Art zu Leuchten

Glühwürmchen leuchten auf viele verschiedene Arten und unterscheiden sich darin:
- welche Farbe ihr Licht hat
- wie lange sie leuchten
- wie oft ein Glühwürmchen aufleuchtet 
- wie viel Zeit dazwischen vergeht
- zu welcher Nachtzeit sie leuchten

Biolumineszenz … Bio-was? Die Wissenschaft hinter dem Leuchteffekt

Der Begriff Biolumineszenz bezeichnet die Fähigkeit von Lebewesen Licht zu erzeugen. Er kommt aus dem Lateinischen und beinhaltet das Wort „luminare“, das „erhellen, erleuchten“ bedeutet. Glühwürmchen machen sich chemische Vorgänge zu Nutze, bei denen Energie in Form von Licht freigesetzt wird. Das sogenannte „Luciferin“ (ein Naturstoff zur Erzeugung von Licht) löst zusammen mit einem Enzym, einer Art Energie-Baustein und Sauerstoff eine chemische Reaktion aus. Übrigens: Zu sehen ist das Licht an den unteren Schilden hinten am Panzer - weil dieser dort lichtdurchlässig ist.

Brrrr – du leuchtest aber kalt!

Bestimmt hast du dir schon mal vorgestellt, ein Glühwürmchen mit der Hand zu fangen und darin ein wärmendes Licht vor dir her zu tragen. So wie eine Mini-Glühbirne. Oder? Du würdest dich wundern, denn die kleinen Leuchtkäfer geben ein kaltes Licht ab. Es beinhaltet keine infraroten oder ultravioletten Anteile.

Glühwürmchen sind  Super-Glühbirnchen: Rekord für beste Effizienz

Eine normale (alte) Glühbirne gab früher 97 % an Energie in Form von Hitze ab, und damit nur 3 % in Form von Licht. Glühwürmchen dagegen wandeln bis zu 95 % der Energie in Licht um! Keine Lichtquelle, die wir Menschen bisher für den Hausgebrauch entwickelt haben, kann den kleinen Käfern das Wasser reichen.

Larven leuchten auch

Das tun sie aber nicht, um Männchen anzulocken, schließlich sind sie dazu noch nicht weit genug entwickelt. Sie signalisieren damit ihren Feinden: „Ich schmecke schlecht“, „Ich bin giftig“. Dir würde leuchtendes Futter auf dem Teller auch etwas komisch vorkommen, oder?

Ausgeglüht – Glühwürmchen und ihre Feinde

Echsen, Vögel, Frösche und Spinnen fressen gerne Glühwürmchen.

Aus dem Leben eines Glühwürmchens

Als Erwachsene leben die Leuchtkäfer nur einige Wochen. Sie essen in dieser Zeit kaum, weil sie mit der Partnersuche beschäftigt sind. Wenn sie Eier gelegt haben, schlüpfen aus diesen nach ein paar Wochen kleine Larven. Sie bleiben bis zu drei Jahre in diesem Zustand und haben mächtigen Appetit auf kleine Schnecken und Insekten. Wenn sie groß und stark sind, entwickeln sie sich weiter und suchen nach einem Partner, um selbst Eier legen zu können.

Solange du Schüler bist, darfst du gerne die Texte für dein Referat, Präsentation, Plakat oder Hausarbeit in der Schule verwenden. Wir freuen uns über einen Kommentar, wie dein Glühwürmchen-Referat angekommen ist. Wir haben alle Infos gewissenhaft recherchiert, sollte sich dennoch ein Fehler eingeschlichen haben, schreibe uns eine kurze Mail.

Die Erzeugung von Licht durch Lebewesen wird Biolumineszenz genannt. Bei Leuchtkäfern reagiert dabei Luciferin mit ATP und Sauerstoff (Oxidation), in Anwesenheit des Enzyms Luciferase. Die dabei freigesetzte Energie wird fast nur in Form von Licht und nur zu einem geringen Teil als Wärme abgegeben, sodass sich ein Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent ergibt. Bisher hat keine künstlich hergestellte Lichtquelle einen so hohen Wirkungsgrad erreicht. Am Unterteil des Hinterleibs kann man weiße Bereiche sehen. Dort ist der harte Käferpanzer für Licht durchlässig. Im Inneren befindet sich eine weiße Schicht, die das Licht reflektiert. So kann man auch am Tag die weißen Bereiche sehen. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BChw%C3%BCrmchen#Leuchtmechanismus

Hallo Fischfrau, der Brummi hat es super erklärt aber damit eine Kinderfrage beantworten wird schwer sein. Wir haben in der Schule gelernt,dass nur die weiblichen Glühwürmchen leuchten, um die Männlein an zulocken.Der Grund des leuchtens ist,der hintere Teil des Glühwürmchen enthält Phosphor der in der Nacht leuchtet.

Gibt es lumineszierende Spinnen, also Spinnen die im Dunkeln leuchten wie Glühwürmchen?

...zur Frage

Wie funktionieren Neon Partys?

Hallo Liebe Community,

ich muss ein Referat über Fluoreszenz in der Schule halten. Ich war noch nie bei einer Neon Party oder auch Glow in the Dark Party genannt. Aber es ist ja oft so, dass man sich ein weißes T-Shirt anzieht und dann leuchtet, da man mit unsichtbarem UV-Licht im Dunkeln angestrahlt wird.

Das Ganze basiert auf dem Prinzip der Fluoreszenz. Moleküle im T-Shirt nehmen nämlich Energie durch das UV.Licht auf und dann läuft alles nach dem Prinzip der Fluoreszenz ab.

Nun meine Frage:Wieso funktioniert das Ganze nur mit weißen T-shirts und nicht mit blau oder gel oder was anderes

Und: In dem T-Shirt muss es bestimmte Möleküle geben, die überhaupt zu Fluoreszenz angeregt werden können. Enthält denn nicht jedes T-shirt solche Moleküle? Was für Moleküle sind es überhaupt?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

MFG

...zur Frage

Gibt es Motten,die (am Kopf) im Dunkeln beim fliegen grün leuchten?

also ich weiß was Leuchtkäfer sind,aber das was da gestern ins wohnzimmer flog leuchtete im halbdunkeln grün (vor allem beim Fliegen) als es sich an die Wand setzte ging das grüne Licht langsam aus (das Licht kam aber meiner Meinung nach vom Kopf und eben nicht vom Hinterteil (wie bei Leuchtkäfern) und als ich selber das Licht anmachte -da Lichtschalter direkt neben Insekt war- stellte ich fest,dass es eine ich sag mal "handelsübliche" Lebensmittelmotte war,die da saß???!!

Aber finde nix darüber,dass Motten auch leuchten können?

...zur Frage

Kann man Glühwürmchen in Flensburg leuchten sehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?