Warum lassen die Koreaner beim Essen (fast) immer etwas übrig?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die koreaner sind der meinung, dass wenn jemand den teller leer ist, dieser nicht satt geworden ist und du bekommst einen nachschlag bzw. wenn du den teller leer ist, ist das für den gastgeber eine beleidigung, weil du ihm damit sagst, dass es zu wenig zum essen war!

Ist nicht nur bei den Koreanern so; diese Sitte/Meinung gibt es auch noch in anderen Ländern.

1

Ja genau das hat meine Mutter mir auch immer beigebracht:) Sie meint wenn wir bei einem Meeting sind oder andere öffentliche Essens-Veranstaltungen,soll ich IMMER etwas übrig lassen😌😌

0

also erstmal finde ich das "sein sollten) in deiner frage völlig daneben. Wir Deutschen sollten überhaupt nicht so erzogen sein, das ist eine dumme und unmenschliche Sitte Kinder zu zwingen aufzuessen, auch wenn sie keinen Hunger mehr haben und das hat oft fatale Folgen. Der Mensch verliert dadurch sein natürliches Hungergefühl und wird übergewichtig und krank, ganz zu schweigen von den seelischen Folgen solch einer vergewaltigung. Vielleicht sind Koreaner einfach klüger und essen nur bis sie satt sind?

a muss ich dir sogar mal Recht geben!! Wenns Kind satt ist, ist es satt und punkt. "Tischmanieren" sollten nicht über dem Wohl des Kindes stehen!! Im übrigen mach ich meinen Teller auch oft nicht leer, bei mir ist das Augo immer größer als der Magen :D

0

Also wenn man im Resturant alles auf isst dann grigt man immer wieder etwas auf den Teller, glaub ich.

auch in vielen anderen (auch mittel/europäischen) ländern (ich dachte eigentlich auch in deutschland ?) gibt es sowas wie den "anstandsbissen" - andernfalls wird davon ausgegangen, dass die person noch hungrig ist, und bekommt dann nachschlag (oder der gastgeber ein schlechtes gewissen, wenn kein nachschlag mehr da ist).

ich kenns nur von chinesen: wenn du alles ißt, wünschst du dem gastgeber, dass er nichts mehr hat!

Was möchtest Du wissen?