warum können tintenfische in kaltem wasser ersticken?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also dass in kaltem Wasser Gase besser löslich sind, als in warmem, sollte geläufig sein.

Es liegt tatsächlich an dem Hämocyanin, dass bei niedriger Temperatur seine Sauerstoffsättigung bereits bei viel geringerem Sauerstoffpartialdruck erreicht und somit effektiv weniger Sauerstoff zur Verfügung stellen kann.

7

kannst du das evtl etwas genauer ausführen? also weshalb ist eine hohe O2-Sättigung dafür verantwortlich dass weniger Sauerstoff zur Verfügung gestellt werden kann?

0

Kaltes Wasser enthält meist mehr Sauerstoff als kaltes. Dass es Tintenfische nicht in kalten Gewässern gibt, liegt nicht am Sauerstoffgehalt. Möglicherweise gibt es eine Temperaturabhängigkeit des Hämocyanins, so dass es bei tiefen Temperaturen nicht funktioniert.

weil in dem kalten wasser nicht genug sauerstoff für sie ist in warmen schon ka wieso das so ist aber es ist so das in warmen wasser mehr sauerstoff ist als in kaltem

Was möchtest Du wissen?