Warum kann man mithilfe der RNA-Interferenz die Funktion eines Gens untersuchen, wenn man dessen DNA-Sequenz kennt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die RNA-Interferenz ist eine Möglichkeit des sog. "Gene-Silencing", also Gen-Stillegung, wobei man nicht direkt das Gen in der DNA stillegt, sondern das Transkriptionsprodukt, die mRNA.

Dabei nutzt man einen Körpereigenen Mechanismus, welcher doppelsträngige RNA verdaut. Kennt man nun also die DNA-Sequenz des Zielgens, so kann man daraus die mRNA-Sequenz ableiten und anhand dieser eine komplementäre RNA-Sequenz herstellen. Gibt man nun diese synthetische RNA zu kommt es zur Verbindung dieser mit der RNA, es entsteht eine doppelsträngige RNA. Hier kommen dann Körpereigene Enzymkomplexe zum Einsatz, welche diese doppelsträngige RNA zerschneiden und damit inaktivieren.

So kann man dann sog. "Knock-Out" organismen erzeugen, bei denen eben dieses Zielgen ausgeschaltet ist bzw. das Genprodukt wird nicht mehr produziert. Nun kann man diesen Knock-Out Organismus mit dem normalen vergleichen. Durch die festgestellten Unterschiede kann man dann die Funktion des Gens bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?