Warum ist RTL "asozial"?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es geht um diese ganzen "scripted reality soaps". Also um diese Filmchen die in Serie ausgestrahlt werden, bei denen es so dargestellt wird als ob es der Tatsache entspricht, diese Handlungsstränge und Texte jedoch vom Sender vorgegeben sind .

Nur mit schrägen Dingen kann man heute noch jemanden vor die Glotze locken bzw ein großes breitgefächertes Publikum erreichen. Je schräger, desto höher ist die Chance das der Zuschauer beim nächsten Mal wieder einschaltet.

Es gab und gibt bestimmte Serien auf dem Sender (und auch auf anderen Sendern) die nach diesem Prinzip aufgebaut sind.

Beispiel: Mit Omas Rezeptesammlung kannst kaum jemanden bei der Stange halten. Aber wenn diverse Klischees dargestellt werden, Schimpfworte fallen, der Zuschauer sich fremdschämen kann, sich besser fühlen kann, geschockt sein kann, dann werden Zuschauer verschiedenster Altersklassen angesprochen. Diese bleiben dann bei der Sendung hängen weil sie wissen wollen was weiter passiert.

Deshalb steckt mancher diese Sendungen bzw. den Sender an sich in diese Schublade.

Mittlerweile müsste eigentlich fast jeder verstanden haben das es bei den meisten Sendungen nur noch scripted reality ist. Sozusagen Laienschauspieler die sich für ein paar Euro zum Affen machen, etwas darstellen das sie nicht sind oder aber deren Auftreten bewusst überzogener dargestellt wird um einen gewünschten Eindruck beim Zuschauer zu erwecken. Noch ein Effekt der überzogenen Darstellung. Wenn der Konsument sich aufregt macht er sich bei seinen Bekannten Luft. Diese werden neugierig und schauen beim nächsten Mal selbst rein. ...

Es gab eine Zeit in der regelmäßig nach Ausstrahlung der letzten Folge diverse Internetforen zugeballert wurden mit Diskussionen a la "Habt ihr die Folge gesehen, die armen Kinder, die arme Frau, der böse Mensch, die schreckliche Situation".

Die Zuschauer wollen ja heute gar nichts mehr anderes sehen, das ist auch ein Problem warum diese Soaps laufen. Niveauvolle Sachen wie es sie früher gab will man heute nicht mehr sehen. Heute will man irgendwelche asozialen Familien sehen wie sie sich im Fernsehen streiten und wie schlecht es den Menschen geht. Dieter Bohlen zusehen wie er jedes Jahr Menschen beledigt und um so mehr er Menschen beleidigt um so beliebter ist es. Irgendwelche erfundenen Geschichten von Menschen die ja so schlimme Vergangenheit hatten. Und das es alles erfunden ist interessiert auch keinen. Ich persönlich kann es nicht verstehen.

2

Der Ruf hängt generell allen Privatsendern nach.

Nachrichten gibt es nur in homöopatischer Dosis und die wenigen Nachrichtensendungen bestehen aus oberflächlichen Berichten oder Promi-News (insbesondere RTL2 berichtet nach dem Muster "Justin Bieber hat... und der hat... und wieder ein anderer... alles hochdramatisch, hoffentlich stürzen die Promis nicht ab - ach ja und in Syrien ist Krieg - scheinbar schon länger"), Wissenschafts-Sendungen gibt es garkeine oder nur in sehr simpler Form und zuletzt das Tagesprogramm mit den Scripted Reality Sendungen.

Es gibt zwar schlimmeres als Scripted Reality, das läuft eh, wenn der größte Teil der Bevölkerung arbeiten ist, viel mehr, dass das Gesamtprogramm nicht sonderlich ausgewogen ist, aber es ist der neue Aufhänger des pseudo-intellektuellen Pöbels. Die Sendungen zeigen schlechte Schauspieler, die nach schlechten Drehbüchern erfundene und als Realität verkaufte Stories nachspielen und dabei auf unterstem Niveau rumkrakehlen. Billigst zu produzieren für den Nachmittag. Jetzt kommt dazu: Das macht ja jeder Privatsender. Das heißt, die Leute, die tagsüber zuhause sind, höchstwahrscheinlich weil arbeitslos (Elternteile, die ihre Kinder betreuen, nehmen wir jetzt mal aus), haben eh keine andere Chance mehr, irgendwas anderes zu sehen, außer Scripted Reality und dem doch zugegebenermaßen auch nicht niveauvolleren (auf den Hauptsendern) oder auch ziemlich trockenen (auf den wissenschaftlicher geprägten Spartensendern) öffentlich-rechtlichen Programmen. Außerdem kann man sich ja bei sowas daran freuen "Es gibt noch Leute, denen geht es schlimmer, als mir". Folge des vorurteilbehafteten pseudointellektuellen Pöbels: Weil er dumm ist, hat er keine Arbeit und weil er dumm ist und keine Arbeit hat, guckt er Scripted Reality und natürlich guckt er Scripted Reality, weil er es gut findet (und nicht weil er keine andere Wahl mehr hat). Deshalb nennen sich solche Sendungen auch "Hartz-IV TV".

Es geht bei der Kritik hauptsächlich um den geringen Anteil hochwertigen Informationsfernsehens und die Scripted Reality Sendungen im Nachmittagsprogramm.

Dass Scripted Reality ziemlicher Müll ist, da sind sich aber vermutlich sowohl die arbeitende Schicht, die sowas mal am Rande aufgeschnappt hat, alsauch der Großteil der Dahiemgebliebenen ziemlich einig. Ist halt ein Produkt des Wettbewerbsdrucks. Maximaler Krawall zu minimalen Kosten.

Das Abend-Unterhaltungsprogramm ist ohnehin Geschmackssache. Ob man sich jetzt schnulzige Liebesgeschichten, halbtote Rentner, die zu kitschigen Texten und Akkordeon gegen den Takt schunkeln oder sinnlos explodierende Autos anguckt, ist einfach nur Geschmackssache. Cobra 11 ist in der Tat ganz schön zum abschalten, finde ich. Recht witzig gemacht, herrlich unsinnige Stories, schön flache Unterhaltung nach einem anstrengenden Arbeitstag, nach dem man eh keine Abhandlungen über Astrophysik mehr aufnehmen könnte (außer theoretische Physik von Sheldon Cooper).

Ich denke... Zunächst und unter folgendem Hintergrund. Wir leben momentan noch in einem halbwegs freien Land. Punkt. Das Problem vieler solcher Serien ist, dass sie dem Zuseher eine Welt vorgaukeln, die es so gar nicht gibt. Von heile Welt bis Brutal gibt's viele Genre von Serien. Natürlich ist es schön für den Zuschauer, sich gedanklich zu entspannen, sich zu betäuben. Warum. Weil viele eben nicht wissen, etwas mit sich, ihrer Zeit und / oder Familie anzufangen. Fazit. Nenne das Fernsehen oder den Zuschauer wie Du magst. Alles trifft irgendwie zu und auch dann doch wieder nicht.

Kommt Tom Beck bei "Alarm für cobra 11" noch vor irgendwann?

Es hieß mal das bei denn neuen Folgen von " alarm für cobra 11" ,dass Tom Beck noch einmal vorkommen soll, weil der ja gegangen war! (Wegen eines Mädchens oder so!) Und natürlich wie die Folge heißt! Ganz wichtig!:)) Und ich frag mich ob diese Folge schon kam oder ob es die schon gibt! Es wäre wirklich nett wenn mir jemand Antwortet, weil ich sehr gerne " alarm für cobra 11" schaue. GLG samphira

...zur Frage

Was fehlt im Leben, um es Deiner Meinung nach "perfekt zu machen"? Oder anders: Wenn Du meinst das perfekte Leben zu leben, was macht es für Dich dazu?

...zur Frage

Alarm für cobra 11 semirs kinder?

Hallo an alle Fans von Cobra 11, ich habe am Donnerstag einen älteren Teil von Cobra 11 gesehen, der hieß die Auferstehung, in diesem Teil hatte Semir zwei Töchter, die hießen Aida und Lilly, in den neuen Teilen spielt aber eine Tochter von ihm mit die Dana heißt , woher kommt die denn auf einmal

...zur Frage

Nahtoderfahrungen...was ist da dran?

...man hört oft das die Menschen ein helles Licht sehen und meistens auch Gott oder Jesus! Und auch das sie sich selber z.B. sehen von oben auf dem OP Tisch oder sowas...

...hatte von euch schon Mal jemand eine Nahtoderfahrung?

...und was ist da dran, ist das dann doch ein Zeichen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und die Seele weiterlebt?

...zur Frage

Alarm für Cobra 11 Wo?!

Wo wird derzeit für Alarm für Cobra 11 gedreht?

...zur Frage

Alarm für Cobra 11 Klamotten, woher?

Hallöchen, ich hätte mal die Frage von welchen Marken RTL die Kleidung für die weiblichen Darsteller bei Alarm für Cobra 11 nimmt? Hab ein paar schöne Teile gesehen, suche aber leider hoffnungslos und dachte ich versuch mit der Frage hier mal mein Glück :)

LG Lusi536

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?