Warum ist mein Mineral-Wasser "enteisent", wo Eisen doch gesund sein soll?

4 Antworten

  1. Eisen wird seit 1945 entzogen. Eisen braucht man um Blut rot zu färben. Der Mensch braucht Sauerstoff und rote Blutkörperchen transportieren Sauerstoff. Das meiste Sauerstoff braucht man im Kopf. Das Heist durch das Eisenmangel wird man um bis zu 20% dümmer.
  2. Damit tun Pharmazeutische Industrie durch Eisen Tabletten viel Geld verdienen.
  3. Es ist kein Zufall das Weltweit 1.500.000.000 Menschen an Anemie erkranken. Anemie kommt von Eisenmangel

Interessanter Beitrag mit Fakten, der jedoch besser wirken würde, wenn du auf deine Rechtschreibung achten würdest!

0

Woher hast du diese Informationen?

0

weil man eisen im wasser unangenehm schmecken würde!

Eisen im Wasser schmeckt man nicht.

0
@radijas

Ich denke, wenn genügend Eisen enthalten ist, kann man das auch schmecken. Es gibt Quellen, in denen man sehr eisenhaltiges Wasser abschöpfen kann; dies ist dann rötlich und schmeckt recht unangenehm und metallisch.

0

der entzug von Eisen dient eigentlich nur dazu .das keine Flocken im Wasser entstehen was nicht schön aussieht und das Wasser sich so schwer für den Kunden verkaufen läßt. der entzug von Eisen ist der einzige unnatürliche und erlaubte Eingriff bei Natürlichem Mineralwasser. es gibt jedoch auch Wassersorten die Eisen im Produkt lassen um die Reinheit und Unbelassenheit Ihres Produktes zu garantieren. Eisen im Mineralwasser rostet nicht sondern es gibt weiße Flocken in der Flasche die sich dann auf und ab bewegen und wie eine Verunreinigung aussehen

Was möchtest Du wissen?