Warum ist im Handball-Jugendbereich die 6:0 Deckung verboten bzw. wird oft nicht angewendet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lieber tlenz21021993,

im Jugendbereich soll vor allen Dingen die offensive Abwehr verstärkt gespielt werden, um die jungen Spieler und Spielerinnen weiter zu fördern. Eine einfache 6:0 Deckung wird daher häufig nicht akzeptiert, da sich die Spieler, vor allem wenn sie für ihr Alter schon sehr groß sind, nur hinten reinstellen.

Von Verband zu Verband wird unterschiedlich ausgelegt, welche Abwehrformationen erlaubt sind. Meist sollen dies 2-Reihen-Formationen sein, also 3:2:1, 4:2, 3:3, 1:5 und 2:4.

Richtig ist auch, dass es eine Verwarnung bis hin zu einer Bestrafung für die Mannschaft gibt, die die Vorgaben des Verbandes nicht einhalten. Ob das auch jeder Schiedsrichter immer so durchzieht und den Trainer auf die nicht regelkonforme Spielweise hinweist, ist eine andere Sache.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen!

Ich denke weil man viel miteinander reden muss und die Spieler alle immer das richtige im perfekten Moment machen müssen (rausstechen,..) 

Wenn man mit einem oder zwei offensiven Abwehrspieler spielt, hat jeder seine genau zugeteilten Aufgabe :) 

Davon hab ich noch nie was gehört das sie verboten ist.. viele machen sie nicht weil die auf teambasis gespielt wird.. allerdings sind bei einer 6:0 abwehr weniger lücken für den kreis offen als beispielsweise bei einer 5:1 abwehr

Die 6:0 ist eine Abwehr da wo sich wirklich jeder auf den anderen verlassen muss.. es ist eine Abwehr die sehr stark teambasiert ist.. meiner Meinung nach eine echt klasse Abwehr.  

Verboten ist sie nicht.. sie wird nur nicht so oft angewendet weil sie sehr kompliziert ist

0

Jetzt echt ? Naja wir spielen jetzt seit 3 Jahren die 6:0.. ist zwar a Jugend Bundesliga aber ist ja trtz Jugend

0

Was möchtest Du wissen?