warum ist der Siedepunkt höher und warum wird der Abstand der Temperaturen immer geringer?

...komplette Frage anzeigen dieagramm der siedepunkte - (Chemie, alkane, alkanole)

2 Antworten

Vergleichen wir einmal Ethan mit Methanol, also zwei Verbindungen, die in etwa die gleiche molare Masse haben, damit die Masse in etwa vernachlässigt werden kann.

Ethan (Siedetemperatur -89 °C) ist ein Gas und Methanol eine Flüssigkeit (Siedetemperatur +64,7 °C). Welche doch sehr unterschiedlichen Kräfte wirken zwischen den Molekülen dieser Verbindungen damit diese mehr oder weniger zusammengehalten werden?

Werden bei Alkanen und Alkanolen die Kohlenstoffketten länger, steigen auch die Siedetemperaturen dieser Verbindungsgruppen. Welche Kräfte, die den Zusammenhalt der Verbindungen bewirken, werden jetzt größer?

Eine schöne Frage ist jetzt in Deinem Fragekomplex 2 die zweite Frage. Gebe doch im Kommentar einen Lösungsvorschlag. Wenn dieser richtig ist, dann hast Du schon viel von der organischen Chemie der Schulchemie verstanden, denn dieser Problemkreis wiederholt sich bei  vielen anderen Verbindungen.

Hey :)

1. Frage:
Die n-Alkanole haben IMMER eine höhere Siedetemperaturen als die n-Alkane! Das liegt an der polaren OH-Bindung!

2. Frage:
Weil die C-Ketten länger werden. Es kommt immer ein C-Atom dazu und die Kette wird länger. Die London-Kräfte (bzw. die Wan-der-Waals-Kräfte - so werden diese oft in der Schule teilw. fälschlicherweise genannt) werden stärker und somit wird mehrWärme benötigt, um die Moleküle zu trennen.

3. Frage:
eil die Moleküle sich immer mehr ähneln. Nehmen wir n-Dodecan und Dodecanol. Die haben beide eine lange C-Kette, die OH-Gruppe nimmt einen immer kleineren "Stellenwert" im Molekül ein. Durch diese Hydroxy-Gruppe wird die Siedetemperatur der Alkanole immer hörer liegen als die dazugehörigen n-Alkane; Mit längerer Kette unterscheiden sich diese aber immer weniger.

Bei Fragen melde dich :)

LG 

Was möchtest Du wissen?