Warum gibt es nur weibliche Sekretärinnen und warum machen das keine Männer?

7 Antworten

Es gab lange, bevor es Sekretaerinnen gab, schon Maenner in diesem Beruf. Erst nach und nach kamen dann so Mitte des letzten Jahrhunderts die Frauen in diese Sparte. Die machten damals fast nichts als Sachen aufnehmen (daher damals Steno verlangt) und tippen. Aus dieser Zeit stammt auch noch das negative Wort "Tippse". Es waren erst reine Schreibkraefte. So langsam kamen dann andere Sachen hinzu. In meiner Schule (1960/1970) gab es auch nur einen Sekretaer.
.
Spaeter hat sich das Berufsbild dann gewandelt. Heute sind richtige Sekretaerinnen richtige Bueromanager. Ihre Arbeit geht weit ueber reines Schreiben hinaus. Gute Sekretaerinnen werden daher auch sehr gut bezahlt.
Auch heute gibt es Maenner in diesem Beruf. Sie nennen sich dann aber meist etwas anders wie z.B. Bueroassistent und und ...

Die männlichen Sekretäre heißen Bürokaufmann. Aber ich hatte mal über die Zeitarbeit einen männlichen Sekretär, der hat den ganzen Tag privat telefoniert. Und als ich wegen der Mahnungen nach den Rechnungen fragte...... Hatte er sie sorgfältig nach Alphabet abgelegt.

33

Männliche Sekretäre sind Bürokaufmänner?? Und was sind dann bitte Bürokauffrauen??:) Das sind doch keine Bürokaufmänner:D Ist nicht dasselbe. Sekretäre und /-rinnen sind so oft sogar nur angelernte Kräfte...

0
63
@Katzenkind88

Sekretäre/innen gibt es kaum noch. Das sind Assistenten der GL mit dem Lehrberuf Büro/Industrie/Speditions oder sonstwas Kaufmann. Sekretäre müssen sich heutzutage spezialisieren und werden sofort neu definiert.

0
33
@Nachtflug

Also bei uns hier hat so gut wie keiner von denen eine Bürokauf-... Ausbildung...Und da sind auch viele junge Leute bei.

0

Es gibt auch männliche...Deine Aussage ist falsch. Ich habe einen männlichen Vorzimmersekretär:)

Was möchtest Du wissen?