warum gibt es an deutschen U-Bahn-Stationen keine Schranken?

4 Antworten

Das liegt auch daran das es in Deutschland Verkehrsverbünde gibt, die es möglich machen mit nur einem Fahrschein mehrere Verkehrsgesellschaften und Verkehrsmittel zu nutzen. Beispiel: Ein Fahrschein der in einem Stadtbus in Berlin gelöst wurde berechtigt ausserdem die Nutzung von Regionalexpress, Regionalbahn, S-Bahn, U-Bahn und Straßenbahn in Berlin. Würde man Drehkreuze in der U-Bahn einführen, müsste man in jeder Buslinie Fahrscheindrucker einbauen, die Fahrscheine mit Magnetstreifen drucken können. Das ganze auch an den Fahrkartenausgaben und Automaten an Bahnstationen und Straßenbahnhaltestellen. Wenn man jetzt in Japan in einer Großstadt (z.B. Tokio) ein Fahrschein in einer Stadtbuslinie löst, kann man diesen Fahrschein nicht in der U-Bahn nutzen, weil es in Japan keine Verkehrsverbünde gibt. Was ist nun aus eurer Sicht fortschrittlicher: Verkehrsverbünde mit einheitlichen Fahrscheinen oder jede Verkehrsgesellschaft hat seine eigenen Tarife und man müsste bei jedem Umsteigen neu lösen?

Weil dann an jedem beschrankten Bahneingang ein/e Mitarbeiter/in sitzen müsste, um für Leute mit Kinderwagen, Gehwagen, Rollstuhl, Fahrrad eine separate Durchfahrt zu öffnen. Das ist nämlich der Unterschied: eine Bahn wie die Pariser Metro ist NICHT behindertengerecht, und Fahrräder/Kinderwagen dürfen auch nicht mit. In D dagegen schon. Also kannst du keine Schranken/Drehkreuze installieren.

Das ist eine einfache Kosten/Nutzen-Rechnung. Die Verluste durch Schwarzfahrer rechtfertigen in Deutschland nicht den erheblichen Investitionsbedarf für solche Schranken.

Was möchtest Du wissen?