Warum gewinnt VW immer bei Autoreportagen als Testsieger?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich sage nicht, dass VW schlechte Autos baut, aber sie gewinnen immer die Tests. Das war nicht immer so. Wenn man mal 40 Jahre zurueckblickt, ergibt sich ein anderes Bild. VW war praktisch am Ende. Dann kam der Golf und VW schaffte es jedem weis zu machen, sie hätten den Frontantrieb und die große Heckklappe mit umlegbaren Sitzen erfunden (der Renault R16 meines Vaters hatte das schon 1965). Seit es den Golf gibt, gibt es auch die Golf-Klasse. Und alles muss am Golf gemessen werden. Wenn die Technischen Werte schlechter sind bei der Konkurrenz, muessen fiktive Werte herhalten (faehrt sich einfach besser, besseres Gefuehl usw.). VW hat es auch geschafft sich im Image von den anderen Herstellern zu loesen (wie weiss ich nicht) und gilt als Edelmarke. Eine Kollegin hat sich einen Golf VI gekauft, weil der A3 zu teuer war, aber wenn schon keine Edelmarke, dann wenigstens VW. Als ich ihr den Ford Focus gezeigt hat, sagte die:" Oh, der ist schön,....aber...ein Ford?...Ach nein. Opel geht es nicht anders. Und so sehen das viele in Deutschland. Kauf dir nen Golf, da kannste nix falsch machen. Durch das Einheits-Design a la Kühltruhe koennen auch die Verschiedenen Modelle nicht so leicht auseinander gehalten werden.Die Presse macht bei dieser Gehirnwäsche munter mit. Wie gesagt, nichts gegen VW, aber so viel besser sind die Autos nicht, als die der anderen Hersteller. Aber seit 38 Jahren wird einem das erzaehlt. Der (wirklich schoene) Golf 1 rostete nach kurzer Zeit schon und das bis in die spaeten 70er. Nicht aber sein Ruf. Aber die Nockenwellenprobleme des 1.3 Liter Motors von Opel bekommt man heute noch unter die Nase gerieben, obwohl das nur die ersten Baulose betraf (nicht genügend gehärtete Oberfläche der Nocken). Mein Kadett lief mit diesem Motor jedenfalls wie eine Nähmaschine, bis ich ihn mit 170,000km verkaufte. Ich glaube VW macht einfach die beste Lobby-Arbeit und der unzerstörbare Ruf ist zum Selbstläufer geworden. Hat der Renault Megane den größeren Innenraum, dann ist der Kofferraum des Golf das Sieg-Kriterium. Hat die nächste Modellreihe bei Renault den "Mangel" abgestellt, ist der Innenraumvorteil des Golf das Zünglein an der Waage, usw. usw. Was würde denn passieren, wenn ein Golf einmal auch nur im Mittelfeld eines Tests landen würde? Diesen Sturm der Entrüstung mag man sich gar nicht Vorstellen. Und der arme Tester hätte wegen seiner "Inkompetenz" sein Karriereende herbeigeführt.

Nun archangelmk1, hier in Deutschland fließen viele Euros zu der angeblich unabhängigen Fachpresse. Die gebetsmühlenartigen Formulierungen über das billige Plastik und den soliden Eindruck sind bezahlt.

Ich wage es zu Bezweifeln, dass die von dir gesehenen Tests alle gleich sind. Heutzutage testet jedes Schmierblatt Autos. Die meisten sind nur normale Journalisten, keine ausgewiesenen Fachmänner. Wie sollen die also ein Fahrzeug optimal testen? Die zweite Frage ist: Es gibt immer einen unterschied zwischen den Ländern. Würde man einen US Pick up Truck in Deutschland testen, würden alle Ko...en. Weil die Qualität und die technischen Finessen schlecht und veraltet ist/sind. Man kann nicht das gleiche Auto auf allen Märkten verkaufen, ist absolut unmöglich. Ein englischer Ford ist anders als ein Deutscher, zumal da auch Rechtsverkehr herrscht. Ich nehme Tests z.B. von Auto Motor Sport, vom TÜV oder vom ADAC ernst, weil da Ingenieure, Meister, bzw. ausgewiesene Fachleute genau nach einem bestimmten Schema ohne zu viel Emotionen testen. Außerdem ist es schon so, dass VW mit vielen Modellen die Nase vorn hat. Schaut man sich mal die Verarbeitungsqualität vom neuen Golf im Innenraum an, dann fährt man weiter zu BMW, da ist der 3er ein Schrott dagegen. Aber er hat halt das BMW Zeichen auf der Haube.

Ich meinte natürlich Linksverkehr ;-)

0

also das mit den automarken ist mir eig egal hauptsache es fährt^^ (letze frage)

zum rest: ich denke vw gewinnt weil einfach der preis stimmt und weil ihn vieeele fahren und es deshalb auch mehr erfahrungsberichte gibt und da es den meisten egal ist was das auto kann sonder nur das es fährt schreiben sie was gutes

also wie gesagt das wichtige ist, dass es fährt

naja ich hoffe ich konnte helfen

gggg

Ich würde sagen, es liegt an der Qualtität, mit der die Autos gebaut werden.

Deutschland baut die besten Autos, meine Meinung...

Das ist eine Frage der Stärke, du kannst eine gute Frage stellen und sie wird weggeblasen So ist das auch bei den Automarken, der Stärkste gewinnt.

Und ich staune, warum diese Frage noch nicht gelöscht worden ist. Ist wohl noch kein Kunde von GF dabei. Die Frage selbst ist prima.

es gibt sowas wie nationaler stolz auch bei diesen tests.

Was möchtest Du wissen?