Warum geht Eisen im Wasser unter aber ein Korken nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt von der Menge des verdrängten Wassers, und dies von der Körperform des Eisens (bzw. Korkens) ab. Beim voll untergetauchten Korken wird mehr Wasser(gewicht) verdrängt als der Korken wiegt.

Beim Eisenklumpen wird weniger Wasser(gewicht) verdrängt, als er wiegt. Bei der Eisenschale wird (vielleicht) ebenfalls mehr Wasser verdrängt als sie wiegt.

Das verdrängte Wasser(gewicht) nennt man Auftrieb.

Das liegt an der Dichte des Korkens/ Stück Eisens im Gegensatz zu der Menge an Wasser, in der es schwimmt oder untergeht. Man rechnet Masse des Gegenstandes durch das Volumen des Wassers. Ist die Dichte größer als die des Wassers  (1 g/cm3), dann schwimmt der Koerper. 

Was möchtest Du wissen?