warum explodiert benzin nicht sondern brennt nur an der oberfläche?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alle bisherigen Antworten sind U.... unvollständig.

Der Grund ist der, dass das Benzin kein Oxidationsmittel enthält.

Die chemische Reaktion, deren Energie-Output wir teilweise als Flammen wahrnehmen, kann also nur dort stattfinden, wo Benzin-Moleküle die Chance haben, auf Luftsauerstoff-Moleküle zu treffen. Also nur in der Grenzschicht, quasi der "Haut" der Benzin-"Blase". Die Reaktionsgeschwindigkeit ist also entsprechend begrenzt, weil halt immer erst Brennstoff und Sauerstoff in diese Zone "nachrücken" müssen.

Demgegenüber enthalten echte Explosivstoffe wie TNT das Reduktionsmittel und das Oxydationsmittel direkt im gleichen Molekül. Näher dran und besser vermischt geht also gar nicht. Und deswegen breitet sich die Reaktionsfront in solchen Substanzen mit Überschallgeschwindigkeit aus (die Definition einer Explosion im Gegensatz zu einer Deflagration). Die Moleküle können mit sich selbst reagieren.

Der bekannte Versuch mit dem Knalleffekt durch einen Tropfen Sprit in der Pappröhre beruht darauf, dass hier das Benzin vor der Zündung fein verteilt und mit Luft vermischt wird. Gezündet wird also kein Benzin, sondern Benzin-Luft-Gemisch.

Und selbst das gibt keine Explosion, sondern eine Verpuffung (ebenfalls eine Form der Deflagration). Ebenso wie in Aerosolbomben. Alle diese Begriffe kannst du auf Wikipedia nachlesen.

Ich glaube das kommt weil nur die Gase brennbar sind nicht das benzin selbst!

Was möchtest Du wissen?