Warum drehen unsere Augen das Bild auf den Kopf?

1 Antwort

Das ist der Linseneffekt: Die natürliche Linse im Auge bündelt das einfallende Licht wie die Linse in einem Kameraobjektiv und wie bei dieser entsteht ein auf den Kopf gedrehtes Bild, welches auf die Netzhaut (entspricht dem Film in einer Kamera) projiziert wird. Das ist ein physikalischer Vorgang (Lichtbrechung), den unser Gehirn umwandeln muss, damit wir uns in der Umgebung orientieren können. Um diesen Umweg zu vermeiden müsste unser optisches System über mindesten zwei Linsen je Auge verfügen und zudem ähnlich einem Teleskop/ Fernrohr geformt sein, was bei unserer Lebensform und -typus reichlich unpraktikabel wäre.

Was möchtest Du wissen?