Warum darf sich RB Leipzig nicht Red Bull Leipzig nennen, während sich Bayer Leverkusen nach Bayer nennen darf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der einzige Unterschied zwischen Leverkusen und Leipzig ist die Zeit.
Bei Leverkusen ist der Name darauf zurück zu führen, dass es sich damals um den Verein für die Angestellten von Bayer gehandelt hat. Zur Zeit der Gründung des Vereins war das Thema Werbung durch Unternehmen noch undenkbar bzw. absolut zweitrangig.
Die Regelung, dass man im Vereinsnamen keine Werbung für ein Unternehmen machen darf, wurde erst relativ spät in den 90er eingeführt, wobei bei Leverkusen aufgrund der Vorgeschichte eine Ausnahme gemacht wurde. Andere Vereine wie Ürdingen (damals auch Bayer) oder Aue (Wismut) hätten den Namen auch behalten können, da die namensgebende Firmen sich als Sponsoren dieser Vereine jedoch zurückgezogen haben, wurden diese Vereine umbenannt um auch für andere Sponsoren interessant zu sein.

Bei RB geht es nur um ein neues Werbeprodukt. Da kann und darf es keine Ausnahmeregelung geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bayer 04 Leverkusen ist aus einer Betriebssportgruppe hervorgegangen, hieß also schon so. RB Leipzig ist eine Umbenennung eines Vereins, und diese verstößt gegen die DFL-Richtlinien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Östereicher sucht sich aus wo sein Name RED BULL dransteht weil es sein Eigentum ist .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PhilippUK
18.12.2015, 13:49

Danke für die qualitativ hochwertige Antwort. 

0

Was möchtest Du wissen?