Warum bin ich immer traurig, wenn ich was schönes erlebt habe oder eine schöne zeit hinter mir hab?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

2 Ideen dazu:
1) Die Zeit ist vorbei und du bist einfach traurig darüber.
2) Eigentlich gibt es Dinge, die dich traurig machen und die schöne Zeit war eine Ablenkung davon. Sobald diese Ablenkung vorbei ist, gibt es quasi ein besonders starkes "zurückschwingen", weil die traurigen Dinge wieder (unterbewusst) in den Vordergrund rücken.

Vielleicht fällt dir dazu ja etwas ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Ludoreev, 

frage doch mal bitte deinen Hausarzt, ob es einen medizinischen Grund geben kann. 

Vielleicht wird unter Freude ganz viel Dopamin bei dir ausgeschüttet, welches dann am nächsten Tag von deinem Körper ganz schnell abgebaut wird und das spürst du dann als Traurigkeit.   🙏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht weil du unterbewusst weißt, dass es vorbei ist ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist traurig, dass es vorbei ist und hast Angst, dass du diese Situation nicht nochmal erleben wirst.
Sei froh, dass es passiert ist, statt traurig zu sein, dass es vorbei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht bist du depressiv?

Geh zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ludoreev
05.07.2017, 22:26

War ich mal mehr oder weniger vor nem dreivierteltem jahr

0

Was möchtest Du wissen?