Warum Badeslip enger als Slip-Unterhose?

7 Antworten

Viele Stoffe der Badehosen werden auch deutlich elastischer, wenn sie nass sind, oder wenn man sie mal ne Weile anhatte. Das heißt wenn du sie im trockenen Zustand anziehst oder sie neu sind, sind sie enger als wenn sie später nass sind, weil sich der Stoff durch die Feuchtigkeit dehnt und sie auch ein klein wenig "ausleiern".

Viele Badeslips sind aber auch eng geschnitten, teilweise unter der normalen Größe wie bei vergleichbaren Slips. Ich kenne mich mit den "Kindergrößen" jetzt nicht im Detail aus, teilweise hab ich selbst bei meinen Slips aber auch verschiedene Größen, weil die als manchmal recht unterschiedlich ausfallen. Wenn dir die Badehose im trockenen Zustand aber grade vorne deutlich zu eng ist, würde ich sie definitiv eine Nummer größer nehmen.

Badehosen sollten nicht so eng sein, dass es dir deine "Eier quietscht". Eng ja, aber nicht sooo eng 🙄

Wenn du echt die rote Speedo vom Link hast: die ist aus Endurance+, das Material ist nur wenig dehnbar und ist auch mir persönlich zu eng. Ich bevorzuge Badehosen mit Elastan-Anteil, die sind viel bequemer 😎

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hey, ich trage ebenfalls Slips und natürlich auch Badeslips und mir geht es ähnlich. Ich habe damit zum einen Wegen Turnen angefangen (Turnanzüge usw.) und ebenfalls wegen den Schwimmunterricht. Es ist völlig normal, das Slips weiter sind als Badeslips. Für mich persönlich ist das auch kein Problem und ich finde Badeslips angenehmer. Zum einen Müssen Badeslips deutlich enger sein, weil sie vor allem Holfreich für die Geschwindigkeit beim schwimmen sind und weil sie wie eine 2. Haut Anliegen müssen. Das müssen normale Slips nicht, daher diese eben nur für den Alltag gemacht sind.
Deshalb kaufe ich persönlich meine Slips immer eine Größe kleiner als Badeslips, so das sie ähnlich eng und knapp sind . Zum einen weil ich es einheitlich lieber mag und zum anderen weil mir meine Turn und Schwimmtrainer keine große Wahl lassen, einfach aus dem Grund, das ich bei beidem im Leistungskurs bin und es einfach Pflicht ist. Also natürlich nur im Unterricht (Schwimmen: Badeslip, und Turnen: Turnanzug oder Slips unter Sporthose ) aber unser Trainer Empfiehlt eben es im Alltag zu tragen und meine Eltern hören darauf.

Cool, bei mir genau so

1

Dein Problem ist ganz normal. Als ich vor ein paar Jahren auf Slips umgestiegen bin, hatte ich das gleiche Problem. Aber zum einen Gewöhnt man sich dran und wenn es ein Starker unterschied ist würde ich dir Empfehlen, Slips zu suchen die so Eng sind wie dein Badeslip. Diese sind nämlich deutlich besser, weil sie alles an ihrem Platz halten und nichts mehr rumwackelt.

Ich vermute mehrere Gründe.

1. Ist der Stoff ein anderer. Baumwolle ist nicht so dehnbar, sodass es weiter sein muss. Meine ich. Der Badehosenstoff ist mehr dehnbar.

2. Je nach Marke unterscheidet sich der Schnitt. Kauf mal Slips einer anderen Marke, die sind vielleicht enger.

3. Wasser ist ja eher kalt, sodass sich der Körper etwas zusammen zieht. Dafür muss der Badeslip ja geeignet sein. Sonst fällt nachher alles raus 🤣

Was möchtest Du wissen?