war Albert Einstein ein Deutscher?

4 Antworten

Albert Einstein: Von Geburt Deutscher, ab 1896 fuenf Jahre staatenlos, naturalisierter Schweizer bis an sein Lebensende; wegen Professur in Prag eigentlich verpflichtet 1911 die k.u.k. oesterr. Nationalitaet zu uebernehmen - dazu kommt es nicht, bevor er Prag wieder verlaesst. Ab 1914 (Berlin) in Deutschland als Auslaender behandelt, bis er den Nobelpreis erhaelt; dann kommen die Preussen dahinter, dass er als preuss.Professor "eigentlich" (auch) Deutscher sei. 1925 reist er zum ersten Mal, 1931/32 zum letzten Mal mit einem deutschen Pass in Ausland. 1934 entziehen die Nazis ihm die deutsche Staatsbuergerschaft, nachdem er sich bereits 1933 darum bemueht hatte, sie loszuwerden. 1940 wird er in den USA eingebuergert und ist fortan sowohl Schweizer wie Amerikaner.

Ich finde nicht, dass Albert Einstein ein Deutscher war, weil er die deutsche Staatsbürgerschaft abgelehnt hatte aufgrund des Antisemitismus, der sich in das Gedankengut der Menschen verankert hatte. Er begann einen neuen Lebensabschnitt in anderen Länder und naturalisierte sich in den USA . Daraus kann man schließen, dass er ein Amerikaner war, der sich dieser Gesellschaft ergiebig integrierte.

ne eigentlich nicht aber es gubt gerüchte das er kurz vor seinem tod etwas auf deutsch gestummelt haben soll aber der name kommt mir eigentlich auch recht deutsch vor :)

Was möchtest Du wissen?