Wann wachsen Bäume? Welche Wachstumsraten in allen Jahreszeiten?

6 Antworten

sobald ein baum austreibt, kann er photosynthese machen, dh. wachsen....schau dir einfach mal die jahresringe eines baumes an, dann wirst du feststellen dass die beschaffenheit des ringes am anfang(im frühling)sich stark von der zum schluss(herbst) unterscheidet.

Bäume wachsen im Frühling am stärksten(Frühholz), weniger im Sommer. Im Herbst ist das Wachstum am geringsten (Spätholz) und im Winter ist Wachstumspause.

Danke für die schnelle Antwort.

Aber ich müsste das nach Möglichkeit etwas präziser wissen. Sagen wir, ich will Wachstumsraten zwischen 0 und 1 bestimmen für jeden Monat. 1 steht dabei für das maximale Wachstum (im Frühling) und 0 für kein Wachstum (im Winter). Welche Werte könnte man den einzelnen Monaten zuordnen? Eine ungefähre Angabe würde mir da reichen.

Falls es Artenspezifisch ist: ich beschäftige mich einem Ahorn.

0
@KayJay

Wenn Du es so genau haben möchtest, solltest Du meterologische Daten mit einbinden. Temperatur und Feuchtigkeit haben auch einen Einfluss.

0
@dolabella

Richtig, aber das ist in einer Arbeit nicht zu schaffen :) bislang betrachte ich nur den Einfluss der Sonne

0

Sehr einfach Bäume wachsen nur von 21.12 bis 21.6 danach ist Wachstumspause. Warum das so ist? Einfache Antwort, weil in dieser Zeit der Tag immer länger wird. Wenn der Tag allerdings wieder kürzer wird, hört das Wachstum auf. (Hab ich in einem schlauen Buch von Gregor Mendel gelesen)

Sorry, aber da weiß ich über mein bisher angelesenes Wissen (als nicht-Botanikerin) bereits, dass es nicht so ist. Glaube du pauschalisierst da eine Aussage von Mendel

1

mich interessiert die Frage auch. Welche Wachstumsraten in ersten Monaten, welche in den ersten Jahren? Was ist der Rekord (unter Laborbedingungen?) einen Baum auf 10 kg Holz zu bringen? und wie sieht es mit anderen Pflanzen aus?

http://www.treeland.de/Baeume/Wachstum.htm

Danke für den Link! Der Absatz über "Aufbruch" war interessant. Wenn gesagt wird, dass die Triebstreckung innerhalb weniger Wochen abgeschlossen ist, wieviele Wochen sind denn "wenige"? Und gibt es dann den ganzen Sommer über keine weitere Streckung, sondern nur eine Zunahme der Dicke?

Und wie sieht es mit den Ästen aus bspw. dem Vorjahr aus, sind die bereits komplett in der Länge gestreckt, oder erfahren diese auch noch ein Streckungswachstum?

0
@KayJay

Als wenige würde ich so max.3-4 Wochen ansehen,den Sommer über gibt es tatsächlich nur eine Zunahme der Dicke. Das kann man auch sehr gut beobachten (im Garten).Bei den Ästen aus dem Vorjahr habe ich unterschiedliche Beobachtungen gemacht. Bei jungen Bäumen (so bis 10 Jahre) kann man auch noch ein Streckenwachstum feststellen,allerdings von Jahr zu Jahr geringer werdend.

0
@krauthexe

Für welche Zwecke hast du diese Beobachtungen vorgenommen?

0

Was möchtest Du wissen?