Wann verwendet man ggT, wann kgV?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ggT = größter gemeinsamer Teiler, z.B. ggt (10, 15) = 5

kgV = kleinstes gemeinsames Vielfaches, z.B. kgV (10,15) = 30
(das verwendet man z.B., wenn man mehrere Brüche mit unterschiedlichen Nennern auf einen gemeinsamen Nenner bringen möchte)

Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage richtig verstanden habe?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hier mal gucken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du mit den Abkürzungen? Kannst du das mal ausschreiben?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IBAxhascox
05.11.2015, 16:40

grösster geimeinsamer Teiler - kleinstes gemeinsame Vielfache

0

KGV = Um mehrere Brüche für die Addition gleichnennerig zu machen

ggt um zu kürzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?