Wann verwende ich Teilgewinde , wann Vollgewinde?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für Spanplatten und OSB-Platten würde ich dir ebenfalls Universalschrauben mit Teilgewinde empfehlen. Ausnahme sind Dielen und Platten im Bodenbereich, hier immer Vollgewinde. Bei Vollgewinde sollte man ggf. Vorbohren.

TIP: Wer die Vorzüge der Teilgewinde und Vollgewindeschraube gleichzeitig nutzen will kann auf Schrauben mit Zusammenzieh-Effekt zurückgreifen. Diese Schrauben haben Vollgewinde mit verschiedenen Gewindesteigungen und Ziehen die Baustoffe (Lattung und Platte) richtig zusammen.

Siehe hier: http://heimwerker-markt.de/HECO-UNIX-plus_1

Man muss sich bewusst machen, dass Teilgewindeschrauben am Hals etwas dünner sind, weshalb das obere Teil (in Deinem Fall die Platten) etwas Spiel bekommen, sobald das Gewinde durchgeschraubt ist. Beim Vollgewinde verhindert das Gewinde ein axiale Verschiebung. Das gilt aber auch für Materialien zu denen die Halslänge der Teilgewindeschraube nicht passt, so verlierst Du Tragkraft und Führung. Wenn der Hals zu lang ist, bekommst bei zu kurzen Hals Probleme beim Anziehen. Bei Vollgewindeschrauben entgehst Du dem Problem durch Vorbohren des oberen Materials, damit sich das Gewinde nicht darin festzieht, sondern nur im Untermaterial.

Was möchtest Du wissen?