Wahl des schriftlichen Prüfungsfachs, Abitur - Physik oder Geographie?

3 Antworten

Das kann man wohl nicht pauschal beantworten, hier aber meine Meinung:

Also ich habe Geographie als viertes Fach (mündliche Prüfung), weil es 1. einfach 2. von der Themenmenge überschaubar ist und einem 3. immer zu den Themen irgendwas einfällt. 

Ich weiß nicht aus welchem Bundesland du bist, aber bei mir in NRW brauchst du bei der schriftlichen Abiturprüfung in Geographie im Prinzip kaum Hintergrundwissen. Du bekommst Tabellen, kurze Texte und Statistiken, häufig werden dir auch die Modelle (Bevölkerungsmodell z.B) nochmal auf die Prüfung gedruckt. Ich kenne euren Lehrplan nicht, aber auch in der 12. Klasse ist Geographie in Bezug auf wirtschaftliche Themen (Standortfaktoren, Strategien von multinationalen Unternehmen --> Globalisierung) nicht gerade schwer, keine Angst. Um auf Nummer sicher zu gehen musst du einfach nur auswendig lernen können.

Als Nachteil ist vielleicht zu nennen, dass es manchmal ganz schön schwierig ist, in Erdkunde auf seine 13-15 Punkte (1- bis 1+) zu kommen, da man wirklich alle möglichen Details in relativ kurzer Zeit herausarbeiten muss. Für Leute, die aber nicht ein so 'hohes Ziel' haben ist es aber quasi geschenkt.

Bei Physik finde ich das persönlich anders, da du relativ aufgeschmissen bist, wenn du die Aufgaben in der Prüfung nicht verstehst. Wenn du aber was technisches studieren willst hast du bestimmt ein 'physikalisches Verständnis' und dann könnte dir das ganze leichter fallen, außerdem ist es auch nicht wahnsinnig viel zu lernen, Formelsammlung hast du ja schließlich. Du musst es halt nur anwenden können, bzw. z.T. herleiten.

Ich geh mal davon aus, dass du beide Fächer schon schriftlich hast? Dann würde ich mich für das Fach entscheiden, bei dem du dich klausurtechnisch sicherer fühlst, die Abiturprüfung wird nicht plötzlich total anders als die bisherigen Klausuren sein. Ich glaube nicht, dass eine Abiturprüfung einen besseren Eindruck verschafft, das ist total egal. Am Ende zählt nur, wie viele Punkte du schaffst und wie sich das auf deine Endnote (-> NC) auswirkt. Deshalb würde ich mich für das entscheiden, in dem du eine bessere Note schaffen kannst.

PS: Falls du aus NRW bist kannst du dir auf https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur-gost/faecher.php vergangene Abiturprüfungen anschauen und dann mal vergleichen.

Zu meiner Schulzeit (knapp zwei Jahre her) war Physik im Abitur die absolute Königsdisziplin. Unser Physiklehrer hat uns alte Prüfungen gezeigt und da wurden auch (als Einsersperre) Dinge abgefragt, die im Schulunterricht niemals erwähnt worden sind. Die einzigen, die bei uns über 12 Punkte darin bekommen haben, waren sehr Interessierte oder die Überflieger, die bereits ein, zwei Klassen übersprungen haben.

Physik macht mehr Sinn aber du mußt gut sein sonst geht das in die Hose. Wenn du beide gern magst dann nimm Physik das nutzt dir später mehr.

Abi und keinen plan was dann?

Hallo zusammen,

ich werde dieses Jahr mein Abi machen und bin vollkommen Ratlos wie es danach weiter gehen soll.

Eigentlich wollte ich nach meiner Mittleren Reife eine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration machen und hatte auch schon einen Ausbildungsplatz bei der Telekom. Doch im Laufe des Schuljahres entschied ich mich dazu mein Abitur nachzuholen. Also bin ich auf die Fos gegangen und habe letztes Jahr meine Fachhochschulreife gemacht. Dieses Jahr mache ich meine allgemeine Hochschulreife (Fos 13 + 2. Fremdsprache) und werde diesen Sommer fertig sein. Eigentlich wollte ich seit ich auf der Fos war, BWL studieren und Unternehmensberater werden. An sich würde mich der Beruf des UB immer noch interessieren, aber um realistische Job Chancen bei den Top 5 unternehmen zu haben, bräuchte ich einen sehr guten Abschluss von Mannheim, der WHU und co. Leider wird mein Abi aber eher so im bereich 2,0 - 2,5 liegen, was ein BWL Studium an diesen Universitäten ausschließt. Das zweite Problem ist, das ich irgendwie trotz 8 Jahren Wirtschaftszweig in der Schule, absolut keine Leidenschaft für dieses Fach empfinde und das obwohl ich seit jeher Klassenbester in BWR bin.

Ich bin total unentschlossen was meine Zukunft betrifft, so interessieren mich z.B.

Geschichte (-> Möchte aber kein Lehrer Werden)

Architektur / Bauingenieur

Maschinenbau

Physik

Das Problem ist, das die Wirtschaftlichen Fächer einfach nahe liegen würden aufgrund meiner Vorkenntnisse, da ich einfach nie einen Technischen Schulzweig besucht habe und z.B. meine Physik Kenntnisse einfach zu wenig sind. Geschichte würde mich z.B. sehr reizen (habe auch 15 Punkte in Geschichte), aber hier schrecken mich einfach die Berufsaussichten ab. Eine Ausbildung schließe ich komplett aus, da ich schon gerne Studieren würde und es nach der Ausbildung einfach Finanziell deutlich schwerer wäre.

Naja vlt. kann mir ja jemand einen Ratschlag geben, da ich zur Zeit einfach nicht mehr weiter weiß...

...zur Frage

Externes Abitur , Falls nicht bestanden trotzdem Mündliche Prüfung?

Meine Frage ist wie folgt : Ich habe innerhalb der letzten 3-4 Wochen jede Schriftliche Prüfung geschrieben. Hatte auch bis auf in Mathe immer ein recht gutes Gefühl. Jeder muss zu einer Schriftlichen + Mündlichen Prüfung bei einem Externen Abschluss. Frage ist wie folgt , würde man mich vorher informieren , dass meine Mathe Prüfung so schlecht gelaufen ist , dass es nicht mehr nötig ist zu der Mündlichen Prüfungen zu geh`n? Da man es nicht mehr schaffen kann? Oder lassen die Schulen einen Auflaufen und alles mitmachen obwohl man es so oder so nicht schafft. Habe in 7 Stunden die ersten Mündlichen Prüfungen aber bis jetzt noch keine Rückmeldung bekommen bezüglich den Schriftlichen Klausuren. LG

...zur Frage

Wie kann ich die 8. Klasse in einem Gymnasium in Bayern mit Dyskalkulie bestehen?

Obwohl das Schuljahr erst angefangen hat habe ich Angst nicht versetzt zu werden, weil ich schon das letzte Jahr nur knapp mit einer 5 in Mathe bestanden habe. Jetzt bin ich in der 8. Klasse und habe somit auch noch Physik. Dank meiner Dyskakulie fehlt mir in diesem Bereich leider jegliches Verständnis. Dyskalkulie wird (im Gegensatz zu Legasthenie) überhaupt nicht berücksichtigt. Man bekommt weder Zeitzuschlag (der mir wirklich helfen würde) noch werden bestimmte Kriterien weniger streng bewertet. Es liegt wirklich nicht daran, dass ich mich nicht bemühen würde; ich lerne wirklich viel, um eine Chance zu haben, mithalten zu können. Ich hatte auch schon Nachhilfe, wenn auch nur kurze Zeit, weil es mir noch schwerer fällt, Aufgaben richtig zu rechnen, wenn mir dabei jemand über die Schulter schaut, aber weder das, noch jede Menge Lernen bringt mich nach vorne! Ich mache einfach keine Fortschritte! In anderen Fächern bin ich durchschnittlich bis überdurchschnittlich gut, ohne mich groß anstrengen zu müssen. In Deutsch bin ich schon seit der Grundschule jedes Jahr Klassenbeste. Nur Mathe und Physik sind Problemfächer für mich. Im Zeugnis darf ich aber nur eine 5 haben, um nicht durchzufallen. Ich schaffe es sicher, in beiden Fächern eine 5 im Zeugnis zu haben, aber in einem eine 4? Ich weiß wirklich nicht, was ich noch machen soll! Ich schlafe häufig schlecht, weil ich mir immer wieder Sorgen mache und meine Nerven liegen vor jeder Schulaufgabe blank. Durchzufallen ist das Schlimmste, was ich mir derzeitig vorstellen kann! Ich will nicht als dumm oder faul abgestempelt werden und es ist einer meiner größten Träume zu Studieren. Aber wie soll ich überhaupt mein Abitur schaffen, wenn ich nicht einmal die 8. Klasse bestehen kann? Eine Nachprüfung wäre auch der absolute Horror für mich! Ich bin leicht unter Druck zu setzten und kann dann noch schlechter arbeiten, vor Allem, wenn ich weiß, dass alles von dieser einen Prüfung abhängt! Ich würde sie sicherlich nicht bestehen.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, mein Gejammer bis hierhin zu lesen. :-)

Hat jemand von euch selbst Dyskalkulie oder kennt sich damit aus? Ich würde mich sehr über ein paar Tipps freuen! Danke.

...zur Frage

Kann man Geographie 11/2 nicht mit ins abi einbringen wenn man es nach der 11. ablegt?

Ich werde Geographie jetzt nach der 11. ablegen, kann ich dann trotzdem nur eines der beiden Halbjahre ins abi einbringen, also ein Halbjahr streichen ? Oder muss ich beide nehmen, da ich es ja eh nur 1 Jahr Belege bis zum Abi ? (Gymnasium Bayern)

...zur Frage

Kann man nur von den schriftlichen Abitur-Prüfungen Nachprüfungen machen?

Ich bin zur Zeit mitten in den Abiturprüfungen und habe jetzt nur noch eine mündliche vor mir. Ich weiß, dass man Nachprüfungen machen kann aber bisher wurde uns das noch nicht eindeutig erklärt und ich habe das bis jetzt so verstanden, dass man nur eine in den schriftlichen Prüfungen ablegen kann. Es ist so, dass ich eine mündliche Prüfung verhauen habe und ich frage mich, ob man auch dafür eine Nachprüfung ablegen kann oder das wirklich nur für die schriftlichen gilt.

...zur Frage

Muss man bei der mündlichen Abitur Prüfung auch in die Abweichungsprüfung?

Ich hab bald die mündliche Prüfung in Deutsch, in NRW. Wenn ich jetzt zu sehr von meiner Note abweiche, muss ich dann auch in die Abweichungsprüfung? Oder gilt das nur für die schriftlichen Fächer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?