wäsche in der waschmaschine schwarz färben?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es kommt leider auch auf die Waschmaschine an. Waschmaschinen mit Energieklasse A ++ haben einen geringen Wasserverbrauch, das heißt, dass die Waschmaschine es nicht immer schafft, alle Farbreste vollständig auszuspülen. Deshalb empfiehlt es sich immer gerade bei Färben mit dunklen Farben wie blau und schwarz, mindestens 1 Leerwaschgang ohne Wäsche nach dem Färben zu machen und danach einen Waschgang mit dunkler Wäsche. Erst danach kannst du sicher gehen, dass deine andere Wäsche nicht versehentlich dunkle, nicht auswaschbare Flecken bekommen. Habe auch diese Simplicol Farben von Schlecker benutzt, und im Prinzip ist es egal, ob du teure oder billige Farbe käufst, maßgebend sind die Spülgänge deiner Waschmaschine. In der Regel empfiehlt steht auch auf dem Färbemittel die Empfehlung, nach dem Färben in der Waschmaschine einen Leerwaschgang bei 60 Grad zu machen. Ich würde da Essig mit ins Einspülfach tun.

die Maschine danach vielleicht aus Sicherheitsgründen einmal komplett leer laufen lassen als Kochwäsche und mit einem Schuß Clorix zugegeben. Alle Farbreste, die sich dann nicht mehr gelöst haben, sollten auch künftig keinen Schaden mehr an deiner Wäsche verursachen.

Schwarzfärben kannst Du ohne Probleme in der Maschine mit Wäschefarbe. Nach dem Färben mußt Du die gefärbten Sachen eh noch mal auf höchster Temperatur waschen, danach kannst Du auch wieder weiße Sachen waschen, ohne dass es färbt. Tu beim Färben nicht zu viele Teile in die Maschine, die werden sonst nicht richtig schwarz. Wäschefarbe bekommst Du in der Drogerie, ich glaube, die Auswahl ist nicht soo groß. Werbung will ich hier keine machen...

Was möchtest Du wissen?