Wachstumshormone - sind sie mit 19 Jahren noch "empfehlenswert"?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Freundin ist schon 19 Jahre, hat bestimmt schon ein paar Jahre ihre Periode und ist mit Sicherheit ausgewachsen. Vllt. ist es einfach ihre Genetik, wenn ihre Eltern auch eher klein sind (sie sollte etwas grössser als ihre Mutter sein?).

Da sie ausgewachsen ist (ich gehe stark davon aus), kann eine Therapie mit Wachstumshormon nichts mehr bewirken. Die Wachstumsfugen sind geschlossen, somit ist ein Längenwachstum nicht mehr möglich, auch nicht mit Wachstumshormon.

Die Kosten dafür könnte man nur dann selbst tragen, wenn man in der Lage wäre, monatlich ca. 3000 Euro dafür zu berappen (für einen älteren Jugendlichen gerechnet). Das nur mal zu Info.

Ich hatte eine Kollegin, die war auch nicht grösser. Trotzdem hatte sie keine Probleme damit. Bei einer Frau ist das doch noch ok, ausserdem gibt es viele grosse Männer, die kleine Frauen haben. :)

Danke fürs Sternchen :)

0

Wachstumshormone sind nur dannn sinnvoll (und werden auch nur dann verschrieben), wenn die geringe Größe auf einem Mangel an Wachstumshormonen beruht. Mit 152 ist sie wirklich nicht groß, aber auch nicht zwergenwüchsig - um das Thema für sich endgültig klar zu kriegen, sollte sie einen Arzt dazu befragen. Mit 19 ist sie allerdings schon ein bisschen alt.

@Steinbock123 : Ja ich finde auch das klein sein bei mädchen nicht so schlimm ist. Meine "grosse xD" schwester (23 jahre) ist auch ziemlich klein. So ca. 1,52 und hat nen fast zwei meter grossen freund ^^ Tja aber ich bin halt nen junge (14/1,50) da ist das halt schei**e -.- ich glaub ich werde mal mit meinen eltern über wachstumshormone reden...

LG

Was möchtest Du wissen?