Vorteile einer digitalen, gegenüber einer analogen Datenbank?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke mal, verschiedene Vorteile zwischen einer großen Aktensammlung und digitalen Datenbanken liegen auf der Hand:

Platzsparend

Statt einer großen Bibliothek genügt ein Computer mit ensprechender Software plus Backup-System.

Einfache Suche

Eine Bibliothek ab einer gewissen Größenordnung muss schon gut sortiert sein, um darin schnell und gezielt auf bestimmte Informationen zugreifen zu können.

Mit entsprechenden Funktionen für eine Datenbank führt z.B. eine Stichwortsuche sekundenschnell zu passenden Ergebnissen.

Einfache Verknüpfung von Daten

In einer Bibliothek / Aktensammlung kann man natürlich in einer Akte auf weitere Informationen in anderen Akten verweisen. Will man diese dann einsehen, müsste man sie wiederum jeweils zusammensuchen. Verweisen diese dann wieder auf Informationen weiterer Akten, wird es schnell sehr unübersichtlich.

Digital können entsprechende Verknüpfungen einfach hinzugefügt werden und über entsprechende Abfragen automatisiert und übersichtlich wieder ausgelesen werden.

Dezentrale Nutzbarkeit und Mehrbenutzer

Eine Bibliothek befindet sich natürlich an einem festen Ort. Die jeweiligen Akten stehen in der Regel nur einmalig zur Verfügung. Somit kann immer nur eine Person an diesem einen Ort auf diese Daten zugreifen. Einzige Möglichkeit, die Daten für einen zweiten Ort verfügbar zu machen, wären Kopien.

Datenbanken können über Netzwerke und das Internet an viele Benutzer mit unterschiedlichen Standorten gleichermaßen bereitgestellt werden.

Einfaches Ändern

Die Daten einer Datenbank können leicht verwaltet und geändert werden. Änderungen stehen dann sofort für alle Nutzer der Datenbank in gleicher Form zur Verfügung.

Die entsprechenden Akten in Papierform zu aktualisieren ist deutlich aufwendiger. Existieren Kopien dieser Unterlagen, dann werden diese natürlich nicht automatisch angepasst und der jeweilige Besitzer dieser Unterlagen hierüber auch nicht benachrichtigt.

Einfaches Sichern

Eine Datenbank kann leicht durch Backups gesichert werden.

Regelmäßige Kopien einer Bibliothek, eventuell auch noch mit unterschiedlichen Ständen, sind faktisch undenkbar.

Eine analoge Datenbank wäre zb wenn du eine alte Videokasette mit vielen Videos bespielst. Dann hast du alle Videos auf dieser Kasette und könntest sie abrufen. Allerdings kann immer nur ein Video zur Zeit gesehen werden, 2 Personen können nicht gleichzeitig auf dieser Kasette nach Videos suchen und diese auch noch abspielen.


Analoge Datenbanken sind in Papierform. Beispielsweise Akten oder ähnliches. 

Digitale Datenbanken sind in deinem Computer bpsw. das Ordnersystem.

Der Vorteil bei Digitalen Datenbanken ist , dass man einfacher Änderungen vornehmen kann, das ganze verbraucht keinen Platz und suchen ist einfacher.

Was möchtest Du wissen?