Vorstellungsgespräch verpasst & erneute Bewerbung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Falls Du Dich damals wegen des verpaßten Termins ordentlich entschuldigt hast, z. B. telefonisch, und den Notfall erklärt hast, ist es kein Problem, Dich nochmal einfach so zu bewerben. Du kannst Dich drauf beziehen, mußt aber nicht. In einem Extra-Anschreiben kannst Du z. B. erwähnen, daß Du noch einmal herzlich dankst, daß sie Dir trotz des Unfalls/Notfalls eine erneute Bewerbung gestatten. Falls Du das damals nicht getan hast und erst jetzt auf die Idee kommst, den Vorfall zu erklären - dich also damals gar nicht gemeldet hast - bist Du mit einer erneuten Bewerbung ziemlich chancenlos, schätze ich. Niemand hat es gern, wenn er auf jemand wartet und der kommt nicht, ohne ein Wort dazu zu erklären. Du kommst damit so an, als hättest Du es nicht nötig, Verabredungen einzuhalten und das Nichteinhalten auch nicht zu erklären. Das wieder gutzumachen ist fast unmöglich. Trotzdem viel Glück. q.

Ich habe damals nicht abgesagt, es war wie gesagt ein Notfall, mein Bruder hatte einen schweren Unfall und ich bin sofort ins KH, stand total unter Schock und alles andere war mir in dem Moment leider egal. Als ich mich dann ne Woche später gefangen hatte, hab ich mich dann auch nicht mehr getraut anzurufen, weil ich dachte die wollen eh nichts mehr von mir wissen.

Naja, jetzt würde ich mich halt gerne nochmal dort bewerben. Habe wie gesagt auch schon angefragt und die meinten ich könnte mich nochmal bewerben. Die Frage ist halt nur, ob ich jetzt in der erneuten Bewerbung das ganze nochmal erklären sollte und falls ja, wie genau ich das am besten in die Bewerbung einbringe. Also im Anschreiben oder in einem Extra-Brief, den ich der Bewerbung beilege oder so

0

Wenn Du damals nicht abgesagt hast, hast Du wahrscheinlich keine gute Karten, um noch einmal eingeladen zu werden. Ich würde es nicht erwähnen. Sollten sie Dich darauf ansprechen, kannst Du es ja immer noch erklären. Aber ehrlich - kein guter Stil. Auch nach ein paar Tagen wäre noch eine Entschuldigung angesagt gewesen.

Ich würde das schon in der Bewerbung erwähnen. Vielleicht am besten auf einer 3. Seite.

Hast du den richtig verpasst oder abgesagt? Ruf doch am besten noch mal an und entschuldige dich persönlich/per Telefon... Frag dann noch ob eine normale Bewerbung noch reicht. Haben sie dir denn die Unterlagen schon zurück gesand?

Jemand noch eine Idee, ob und wie man sowas in einer erneuten Bewerbung erwähnt?

Vergiss es. Da du es damals nicht für nötig gehalten hast es zu entschuldigen / Bescheid zu sagen, wird dich jetzt keiner mehr berücksichtigen.

was heisst verpasst ??? schusseligkeit ? dann würde ich dich nicht mehr einstellen .....und vergiss deine bewerbung...... wer will schon "so jemand" zum arbeiten haben ....

entschuldigt ? entschuldigung angemommen - dann ist das ein versuch wert....aber dann auch mit aller "vorsicht "

nicht erwähnen .....die werden sich schon erinnern und dir vielleicht eine einladung zur vorstellung auf "herz und nieren" geben.....

Was möchtest Du wissen?