Vorstellungsgespräch bayer Leverkusen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Wichtigste ist eigentlich das Nonverbale. Welchen Eindruck machst Du als Erstes. Kommst Du natürlich und sympathisch rüber. Im folgenden Gespräch wird noch Motivation z.B. warum möchtest Du Laborantin werden und warum gerade bei der Bayer AG. Ganz wichtig ist bei der Wahrheit zu bleiben, denn der Fragesteller merkt meistens wenn der Gegenüber flunkert. Fachwissen aus der Schule wird nach dem bestandenden Eignungstest nicht mehr abgefragt, daher kannst Du völlig unbefangen in dieses Gespräch gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTHLA
02.01.2013, 13:54

ok vielen dank :)

0

Ich war bisher nur bei einer Firma zwei Mal zum Vorstellungsgespräch eingeladen (mehr war glücklicherweise nicht nötig) und hatte mich zuvor mit einem Ratgeber vorbereitet (http://www.amazon.de/erfolgreiche-Vorstellungsgespr%C3%A4ch-beeindrucken-%C3%BCberzeugen-gewinnen/dp/3821815051 Es war glaube ich dieser hier, allerdings mit anderer Covergestaltung, die Autoren stimmen aber auf jeden Fall und sind meiner Meinung nach empfehlenswert).

Einige Punkte wie Checklisten, Tipps zu Körperhaltung und ähnlichem sind ganz nützlich, auch wenn ich persönlich diese schon kannte oder nicht wirklich gebrauchen konnte (das weiß man ja aber im Voraus nicht). Sehr nützlich scheinen auch Listen mit typischen Fragen aus Vorstellungsgesprächen, die waren für mich aber ohne jegliche Bedeutung, da die Vorstellungsgespräche beide Male eher als lockeres Gespräch stattgefunden haben, in dem beispielsweise auch private Themen zur Sprache kamen.

Allerdings habe ich mich bei einem mittelständischen Unternehmen beworben, Bayer ist dagegen ja ein international agierender Konzern, weshalb du im Gegensatz zu mir wohl auch einen Eignungstest gemacht hast. Dir dürfte der oben angesprochene Ratgeber mehr bringen, da du dich in einer größeren Zahl von Bewerbern durchsetzen musst und die Personaler schlechter auf jeden einzeln eingehen können oder nicht alle Daten immer im Kopf haben. Zur besseren Vergleichbarkeit werden sie wohl auch eher Fragen stellen, die auch im Buch aufgelistet werden, so oder so sind diese Listen von Fragen aber nützlich, um sich auch selbst klar zu werden, was man überhaupt will (über manche Dinge denkt man im Voraus nicht nach und ist dann beim Vorstellungsgespräch evtl. überrascht).

Eine gute Vorbereitung mit einem solchen Ratgeber oder erfahrenen Personen darf nicht unterschätzt werden, das nimmt relativ viel Zeit in Anspruch, allerdings kannst du danach entspannt in Vorstellungsgespräch gehen.

P.S.: Zur Vorbereitung gehört auch, dass man sich über das Unternehmen informiert, da musst du glaube ich noch einiges aufholen, Bayer Leverkusen ist was ganz Anderes... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTHLA
02.01.2013, 13:54

danke, werd ich mir aufjedenfall mal anschauen :)

0

Meinst den Fußballclub oder eher die Bayer Schering Pharma AG?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTHLA
02.01.2013, 13:53

wenn in chemielaborantin werden will wohl eher das Pharmaunternehmen, sorry ich dachte das wär logisch

0

Was möchtest Du wissen?