Vornote 3- und in der Prüfung 4?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In NRW ist es so, dass in so einem Fall der Fachlehrer die Note nach seinem ermeßen festlegen darf. In manchen Bundesländern überwiegt auch die Prüfungsnote wenn man zwischen zwei Noten steht. Frag am besten mal die Lehrer wie es bei euch ist.

Wenn der Lehrer die Note festlegen darf, kann er unterschiedliche kriterien anwenden. Manche Lehrer orrientieren sich mehr an der Vornote, nachdem Motto "das Jahr war länger als die Prüfung" und geben im zweifel die bessere Note. Nur ist dies natürlich nicht in allen Fällen möglich. Der Lehrer muss letztendlich auch auf tendenzen zur schlechteren oder besseren Note schauen.

Wenn die 3 eine 3- ist, tendiert dies zur 4 und er kann dir eine 4 geben. Natürlich kommt es auch auf die 4 in der Prüfung an. Wenn die 4 dort eine tendenz zur 3 aufweist, würde dies wieder zur 3 tendieren.

Bei uns haben sich die Lehrer damals oft für die bessere Note entschieden. Wenn jedoch eine klare Tendenz zur schlechteren Note vorhanden ist, gab es dagegen auch die schlechtere Note.

Wenn bei euch auch der Fachlehrer entscheiden darf, kannst du letztendlich nur hoffen dass er dir die bessere Note gibt. Wenn die tendenz zur 4 nicht ganz so stark ist, kann es noch die 3 werden. Jedoch ist es durch dass - durchaus möglich, dass es eine 4 wird.

Sollte in deinem Bundesland die Prüfungsnote überwiegen, würdest du eine 4 bekommen.

Normalerweise beide Noten zusammen zählen dann geteilt durch zwei. Ergibt 3,5. Und da kommt es nun darauf an was der Lehrer von dir für einen Eindruck hat, entweder die 3 oder die 4 :-)

Kommt darauf an, wenn es eine Abschlussprüfung ist bekommst du die 3, ansonsten tendiere ich eher zur 4

Eigentlich eine 4. 

Wenn die Prüfungs- und die Vornote jeweils einfach zählen (3,25 + 4 geteilt durch 2) kommt man auf eine 3,625

Egal ob da ein Minus dran ist oder nicht das wird trotzdem als 3 gewertet genauso wenn da ein + dran wäre :)

Welche Note du endgültig haben wirst kann ich dir nicht sagen aber wenn du den Schnitt der 2 Noten ausrechnet sind das 3,5 das müsste der Lehrer entscheiden

Hoffe das ich helfen konnte ;D

diana2066 19.04.2016, 11:29

aber normalerweise überwiegt die 4 in einer Prüfung und du landest bei der Note 4

0
Sunnycat 19.04.2016, 11:50

Es ist nicht egal ob (-) oder (+). Eine 3- ist eine 3,25 und eine 3+ wäre eine 2,75 - Dazwischen liegt eine halbe Note, was schon viel bedeuten kann.... 

Bei uns gab es Vornoten (Einreichungsnoten) Zehntelgenau (also z.B.  2,1 2,2, 2,3 usw....) genauso wird das dann auch mit der Prüfung verrechnet.

1
diana2066 19.04.2016, 12:01

krass wo wohnt ihr denn

0

Hallo :)
Wenn du mit prüfung die abschlussprüfung(AP) meinst bekommst du die 4. Die note der Abschlussprüfung überwiegt. Sprich:

Jahresfortgang 4 + AP 3 = 3
Jahresfortgang 3 + AP 4 = 4
Jahresfortgang 3 + AP 5 =4

LG

goali356 19.04.2016, 14:22

Die note der Abschlussprüfung überwiegt.

Dass kommt aufs Bundesland an. In NRW z.B. darf der Fachlehrer in so einem Fall die Note nach seinem ermeßen festlegen.

0

Was möchtest Du wissen?