Von Mitarbeiterin angeschrien werden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

so etwas: "...mich bloss stellt, mir sachen unterwirft und gemein ist" ist keine Frage der Stimme oder der Art, es ist eher keine Art, mit Anderen umzugehen. Das braucht man sich nicht gefallen zu lassen.

Wenn du die Nerven dazu hast, sprich es mit ihr an, ganz ernst, konzentriert und gefasst. Ich finde, es braucht dich auch nicht zu scheren, wenn dir dabei die Tränen kommen. Sag ihr deutlich, wie ihre "Art" sich auf dich auswirkt und dass du sie bittest, ihren Ton zu mäßigen und Kritik sachlich zu halten. Von solchem Verhalten vor Kunden mal abgesehen.

Wenn das nicht fruchtet, kannst du dich nur noch an den Chef wenden, mit dem du ja klarkommst. Kann aber sein, dass er zu seiner "älteren" Mitarbeiterin steht und dein Anliegen abbügelt.

Dann hättest du auf die Dauer nur den Rückzug.

Danke fuer deine Antwort. 
Mein Freund wollte auch schon vorbei kommen, allerdings habe ich gesagt, dass ich vielleicht zuerst mit ihr reden sollte.. Nur leider sieht sie selbst gar nicht ein, dass ihr Verhalten unprofessionell ist und sie ist auch total unsensibel und kritikunfaehig.. Und der Chef wuerde zu 100% zu ihr halten.. 
Ich ueberlege mir trotzdem mal, wie ich so ein praezises Gespraech aufbauen koennte.. Danke!

0

Wielange bist du noch da? Lohnt sich dieser Aufriss überhaupt? wen du soweiso nach dem Sommer dort aufhörst würde ich lmaa denken und Tante schreien lassen ... einfach nicht reagieren, nicht rechtfertigen etc.

Das Ding ist, das jedesmal wenn sie mich anschreit, ich mir vorstelle wie ich einfach mal explodiere.. allerdings waere ich dann meinen Job los und vielleich waere alles noch schlimmer..  

0

Dass Griechen diesen Sauhaufen verlassen und nach Deutschland gehen weil sie für ihr Geld arbeiten wollen ist häufig und löblich. Aber ein Deutscher es nötig hat in GRIECHENLAND zu arbeiten und sich noch von so einer Ziege zusammenscheißen zu lassen....Sorry, aber ehrlich: ARME SAU !

Mein Freund hat hier 2 Jobs, im Oktober kommen wir zusammen zurueck, nur im moment kann er die Arbeit nicht verlassen und in der Schweiz hatte ich in diesem Moment keinen Job, also haben wir uns darfuer entschieden, den Sommer in Greichenland zu verbringen bzw zu arbeiten.

0

Neue Mitbewohner unerträglich. Was soll ich machen?

Hallo :) Ich wohne in einer 11er WG. Als meine ehemalige Nachbarin ausgezogen ist, stand das ihr Zimmer einige Zeit leer. Ca. Ende Mai ist eine neue eingezogen. Genau neben meinem Zimmer. Anfangs war sie sehr nett und zuvorkommend. Jede Woche übernimmt jeder von uns den Flurdienst. Putzt nur die Küche und den Aufenthalstraum. Irgendwann war sie an der Reihe. Ich hab ihr das mehrmals erklärt. Wir haben uns alle zusammen gesetzt und ihr alles erklärt wie das bei uns läuft. Immer wenn sie kocht und wenn es keiner sieht, macht sie nie hinter sich sauber. Sobald jemand sieht, dass sie gekocht hat, putzt sie sofort. Den Dienst hat sie nie gemacht. War sich zu fein für. Sie hätte ja keine Lust waren ihre Worte. Wir haben als WG beschlossen unserer Vermieterin einen E-Mal zu schreiben, um die Sachen zu schildern. Die Vermieterin wendete sich an unsere neue Mitbewohnerin. In den nächsten Tagen war es still um sie geworden. Ich kam nach der Arbeit nach Hause und habe mich mit einem meiner Mitbewohner unterhalten. Dann kam sie und ihre Familie. Sie versteckte sich währeddessen in ihrem Zimmer. 5 gegen mich. Ich wurde bloß gestellt, beschimpft und angeschrien. Es ging nur um diese eine E-Mail. Wir hatten nichts böses im Sinn, sondern wollten nur das wieder Ruhe einkehrt und Ordnung. Die nächste Woche habe ich dann den Dienst übernommen nach dem einer ausgezogen ist. Kurz vor diesem Dilemman ignorieren wir uns. Ich will mich Lügnern nichts zu tun haben. Sie ist dauherhaft laut. Schreit ständig in ihrem Zimmer, hüpft auf dem Bett, schlägt auf die Wände ein und lacht die ganze Zeit. Mit ihr kann man absolut nicht reden und ich bin am Ende mit meiner Kraft. Im Moment ist die Klausurenphase und sie hat nichts besseres zu tun, als ständig irgendwelche Leute zu sich einzuladen und bis mitten in die Nacht laut zu sein. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll :(

...zur Frage

Fehlt etwas bei meinem Bewerbungstext für einen Chef de Rang?

Hey Guys! Ich habe von einer guten Freundin den Tipp bekommen mich in ihrer Arbeitsstelle zu bewerben, da dort ein Posten frei wurde. Laut der Chefin bin ich schon "eingestellt", jedoch möchte sie noch eine Bewerbung haben. Irgendwas fehlt mir bei meinem geschriebenen Text, aber mir fällt nicht ein was. Um Hilfe bin ich sehr dankbar!

Sehr geehrte Frau -,

Hiermit bewerbe ich mich um eine Position als Chef de Rang in ihrem geschätzten Restaurant am Rhein gelegen. Von Frau - , eine Mitarbeiterin Ihres Hauses, habe ich erfahren, dass sie auf der Suche nach einem neuen Team Mitglied sind. Gern möchte ich daher die Möglichkeit nutzen, mich bei Ihnen als gelernte Hotelfachfrau vorzustellen.

Bis dato arbeite ich in einem fünf-Sterne-Hotel auf - an der Rezeption. Meine Aufgaben befassen sich ueberwiegend mit Reservierungen fuer Hotelzimmer, Restaurantbuchungen wie auch die Organisation von Mietwaegen und persoenlichen Wuenschen der Gaeste. Das Hauptaugenmerk lag auf dem Wohlergehen und dem perfekten Aufenthalt der Kunden welche mir sehr am Herzen liegen. Hervor heben moechte ich meine Flexibilitaet, den professionellen, souveränen und direkten Umgang mit Gaesten, meine hohe Belastbarkeit in Stresssituationen und mein Organisationstalent das sich stets bewaehrt hat.

Es gelang mir stets sehr schnell mich in ein völlig neues Team einzuarbeiten. Die täglich neue abwechslungsreiche und spannende Tätigkeit inspiriert mich, immer weiter zu lernen und neue Ideen umzusetzen.

Ich bin überzeugt, dass ich Ihre anspruchsvollen Voraussetzungen erfülle und mich in Ihr Team gut integrieren kann.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch oder per Email zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen,

...zur Frage

Ich habe Angst meinem Arbeitgeber meine Krankmeldung mitzuteilen?

Hallo zusammen,

ich habe meine Arbeitsstelle zum 15.08. gekündigt und mein Arbeitgeber wollte mich erst mal überreden, dass ich zum 31/07 eine neue Kündigung schreibe, da er mich nicht beschäftigen wollte. Ich habe aber dann nachgehakt. Da er sagte er lässt mich zwei Wochen nicht beschäftigen. Es wäre für die Kinder, die eingewöhnt werden verwirrend. Ich habe ihm dann gesagt, dass er mich freistellen muss, wenn er mich nicht arbeiten lässt und anteilig bezahlen muss. Das hat er nicht unterschrieben und mit einem Anwalt darüber gesprochen und erfahren, dass ich richtig gekündigt habe. Gestern habe ich aus dem Grund neue Arbeitszeiten erhalten, die ich nie hatte, damit die neuen Kinder mich nicht kennenlernen sollen. Ich sollte immer von 10:30/11:00/12:00-16:30 Uhr arbeiten. Vom 01.08-10.08.! Das wären angeblich 30 Stunden. (Montags frei. )Ich habe es nochmal ausgerechnet und habe festgestellt dass es 37 Stunden sind. Die Vereinbarung habe ich auf gar keinen Fall gestern unterschrieben und war heute beim Arzt und habe eine Krankmeldung bis zum 03.08. und soll am 03.08. kommen um eine Krankmeldung bis zum 15.08. zu erhalten. Da ich mich dort überhaupt nicht wohl fühle und abschalten kann, ausgegrenzt werde sogar von der Abschiedsfeier ausgegrenzt wurde und beim Gruppenfoto wurde ich nicht fotografiert und sollte ein Foto von den Kindern und meinem Arbeitgeber machen. Er würde mir angeblich die restlichen Stunden von den 50 Stunden schenken, wenn die mich allerdings brauchen sollte ich einspringen.

Ich traue mich jetzt nicht die anzurufen und mitzuteilen, dass ich bis zum 03.08. krank gemeldet bin. Die werden mir das nicht glauben. Die Ärztin hat zu der Diagnose: psychischen druck, stress Ausgrenzung, Einschlafprobleme, Kopfschmerzen und Erschöpfung geschrieben.

Ich fühle mich ja nicht wohl dort und wiede immerhin klein gemacht und habe eine neue Arbeitsstelle.

Ich habe Angst, dass die mir am Telefon Druck machen und sagen, ich habe das extra gemacht. Ich habe gestern auch vorschlagen, ob wir einen Aufhebungsvertrag machen können, da ich mich nicht mehr wohl fühle.

Darf ich trotzdem zu meiner Therapeutin, da ich krank geschrieben bin? Das glaube ich schon, also falls die mich draußen erwischen, Oder in die Stadt. Meine Ärztin hat gesagt. Sie sind nicht bettlägerig und sind nicht arbeiten, wegen Stress Bedingungen, weil sie sich dort nicht wohl fühlen und dürfen natürlich raus.

Die Einrichtung hatte heute den letzten Tag und öffnet am 01.08. Ich muss dort anrufen und mitteilen, dass ich zwei Wochen ersr mal krank geschrieben bin.

Es ist mir bewusst, dass ich mir zu viel Stress mache.

...zur Frage

Handy verlegt, wo könnte man noch suchen? (Akku wohl leer)

Hallo liebe Community,

bevor jetzt irgendein Shitstorm losgeht, ich bitte euch darum mit mir Ideen zu finden wo ich noch nach meinem Handy schauen könnte, da ich es seit zwei Tagen wie verrückt suche es aber noch nicht gefunden habe. Das Gerät ist aus und ich will nicht einfach hinnehmen, dass mein neues Handy weg ist. Ich habe noch nie ein Handy verloren.

Zur Sachlage: Am Wochenende waren Freunde da und wir haben ein wenig gefeiert. Um zu verhindern, dass ich mein Handy irgendwo verlege habe ich es anfangs gar nicht benutzt (wie ironisch...) Es wurde spät und ich habe mein Handy noch genutzt als ich schlafen wollte, aber ich habe es noch mit aus dem Zimmer genommen. Jetzt ist es weg. Obwohl ich mir sicher bin, dass es keiner mitgenommen haben kann, da alle Gäste schon weg waren zweifle ich langsam an meinem Erinnerungsvermögen. Ich war spät noch online was ich noch nachprüfen konnte, allerdings ist das Handy jetzt aus, der Akku ist wohl leer.

Naja ich wohne in einer WG mit insgesamt 9 Räumen. Mein Zimmer habe ich schon auf den Kopf gestellt. Ich habe das Bett komplett durchsucht. Zwischen den Matratzen, darunter, unter dem Teppich unter meiner Kommode, in der Kommode. Ich habe den Schrank neu Zusammengelegt, nachdem ich alles an Kleidung rausgeschmissen habe. Da war es nicht.

Ich habe in der Küche geschaut, in allen Schränken (inklusive Backofen, Mikrowelle, Spülmaschine wie blöd das auch klingt, Vorratsschränken, Waschmaschine, Trockner, selbst im Hausmüll...) Ich habe unter allen Schränken mit der Taschenlampe nachgeschaut. Auch die Tüten mit Pfandflaschen habe ich aus und wieder eingeräumt.

Ich habe in den Bädern auf allen Ablageflächen und selbst im Katzenklo geschaut. Im Wohnzimmer habe ich unter der Couch geschaut, im Bettkasten der Couch, ich habe auch die Couch vorgezogen. Dann habe ich die Wohnwand durchschaut, in allen Türen und Schubladen gewühlt.

Im Esszimmer habe ich geschaut, habe auch dort alle Kommoden durchsucht. Im Flur habe ich alle Jacken an den Garderoben durchschaut und auch in den Schuhen habe ich geschaut. Ich habe auch die kleine Kommode im Flur durchsucht.

Auch in den Zimmern meiner Mitbewohner habe ich auf den Ablageflächen und Betten geschaut. Dort allerdings nicht soo gründlich, das würde ihnen auch nicht passen wenn ich alles bis ins kleinste Detail durchforste. Aber auch sie haben in ihren Jacken geschaut.

Dann habe ich noch meine gesamte Wäsche aus dem Wäschekorb Stück für Stück durchsucht.

Obwohl es keinen Sinn machen würde habe ich auch noch im Auto nachgeschaut, da ich langsam am Verzweifeln bin. Alles in allem kann ich wohl davon ausgehen, dass mein Handy weg ist, außer ihr habt noch Ideen, wo ein Handy in einer Wohnung noch landen könnte.

Naja solltet ihr keine Ideen mehr haben meint ihr, dass es vielleicht doch einer der Gäste mitgenommen haben könnte? Ich würde es an sich keinem Zutrauen aber das Handy ist nunmal verschwunden. Sollte ich in diesem Fall zur Polizei gehen?

...zur Frage

Meine Eltern behandeln mich schlecht was tun?

Eigentlich wollte ich es für mich behalten aber ich halte es nicht mehr aus, meine Eltern behandeln mich zurzeit wirklich alles andere als gut, zwar gibt es auch Momente wo ich ganz froh bin dass ich sie habe, doch dann wiederum gibt es einige Sachen wo ich mich frage, warum ich? Es fing so an: ich komme aus Vietnam, ein Land in Asien, meine Mutter holte mich nach Deutschland und um ehrlich zu sein hab ich nicht so ein richtiges Deutches Visum oder wie man es nennt, in Vietnam war ich schon daran gewöhnt öfters geschlagen zu werden, jedoch über die Jahre in dem ich in Deutschland bin, habe ich festgestellt das es so nicht ok ist. Ich kam in die Pubertät und bin öfters launisch geworden, da hatte ich diese Tage an dem ich einfach nur in Bett bleiben wollte und nirgends machen möchte, das endet immer in Streit aus, doch das schlimmste ist, meine Mutter schlägt mich, wenn ich mein Zimmer nicht aufgeräumt habe gibt es Schläge, wenn ich ihr mal was nicht mache, gibt es Streit und Schläge, oder das schlimmste, was ich irgendwie nicht verstehe, am Wochenende war mir schlecht, ich wollte nur liegen, weil ich leicht krank wurde, ich merkte schon einige Tage vorher das es mir nicht so gut ging, ich sollte mit meiner Mutter auf eine Feier gehen, ich sagte nein da es mir nicht gut ging, sie hat mich angeschrien, gesagt ich wäre verwöhnt, sie hat mir das Handy weggenommen und meinte ich wäre krank weil ich zu viel Handy gucke, ich hatte halschmerzen und mir war schlecht, ich hatte nicht so viel Handy geguckt einige Tage vorher, also war es Schwachsinn was sie sagte, sie lies mich aber zu Hause bleiben.

Sie schlägt mich auch wegen kleine Sachen, mein Vater trinkt und ist manchmal so betrunkene dass er andere anschreit und Mühl erzählt, was soll ich jetzt am besten machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?