VLC media Player spielt keine Blu-Rays ab!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

BD ist halt nicht DVD! Und VLC kann keine BDs abspielen!

Aber: Diese Woche kommt der RC1 der neuen VLC-Version 2.0! Vielleicht geht es mit der.

Erklärung:

Hersteller von Player-Software müssen eine Lizenz erwerben, um DVDs oder BDs abspielen zu können. Das kostet Geld, und die Software muss einige Bedingungen erfüllen, damit die Programmierer überhaupt eine Lizenz bekommen (man darf mit der Software keine Filmkopien machen können).

VLC ist eine kostenlose Software! Und die Programmierer bieten dem User mehr Möglichkeiten - inkl. der Aufnahme der abgespielten Filme.

Die bezahlen also kein Geld für eine Lizenz, und selbst wenn, sie würden trotzdem keine kriegen! ^^

Der grundlegende Kopierschutz einer DVD, das Content Scrambling System (CSS), wurde sehr schnell geknackt, und ein gültiger Schlüssel ist auch sehr schnell zu berechnen. Das übernimmt die Bibliothek libdvdcss für VLC. Deswegen kann VLC DVDs auch ohne DVD-Lizenz abspielen.

Eine BD ist deutlich stärker verschlüsselt. Da hat sich was mit eben mal einen gültigen Schlüssel berechnen. :-/

Aber: Vor einiger Zeit wurde der Generalschlüssel der BD geleakt! ^^

Deswegen könnte es also durchaus sein, dass die neue 2.0er Version auch BDs abspielen kann, obwohl VLC keine Lizenz dafür hat. :)

So, die 2.0 RC1 ist draußen.

Sie kann zwar BDs abspielen, aber immer noch keine kopiergeschützten (also die üblichen Kauf- und Leih-BDs).

Infos & Download:

http://www.chip.de/news/VLC-player-2.0-RC-Blu-rays-Untertitel-Caching_53958909.html

Und eine Korrektur meiner Antwort: Ich schrieb, dass der Generalschlüssel der BDs geleakt worden wäre. IIRC war es aber nicht der Generalschlüssel der BD (da gibt es eigentlich keinen - und geleakte/errechnete/gehackte Schlüssel werden bei neuen BDs ohnehin ggf. als "ungültig" markiert), sondern der Generalschlüssel der verschlüsselten digitalen HD-Bildübertragung, HDMI, (bzw. genauer des Übertragungsprotokolls HDCP) wurde geleakt.

Damit ist ein verlustfreies Abgreifen der Ausgabedaten möglich, aber kein Entschlüsseln der BD als solche.

0

ein blu ray laufwerk hast du aber? vlc kann es meiner meinung nach auch nicht. dafür bräuchtest du cyberlink power dvd 10 oder 11 auf deinem rechner

die neuste version kann bd abspielen, zumindest laut eigener angabe von vlc.

0
@uncutparadise

Kann ich mir kaum vorstellen. Wo steht das denn?

In den aktuellen Specs auf der VLC-Website ist die BD jedenfalls nicht aufgeführt (oder habe ich da was übersehen?).

Dafür steht in den Specs, mit welcher Lib der DVD-Kopierschutz CSS ausgehebelt wird. Und den Kopierschutz der BD auszuhebeln, ging bisher nicht so ohne weiteres.

Allerdings ist ja mittlerweile der Generalschlüssel der BD veröffentlicht worden. Kann also durchaus sein, dass die 2.0er auch BDs kann ...

... na ja, die kommt ja diese Woche.

0
@cybaer

Offizielle Seite VLC unter Features:

"Plays everything, Files, Discs (DVD, CD, VCD, Blu-Ray), Webcams and Streams."

0
@uncutparadise

Äh, "sourceforge" ist nicht "die" offzielle Website von VLC! Die offizielle Site ist videolan.org. Und da gibt es auch eine Page mit den Features, inkl. der unterstützten Formate - ohne Blu-ray:

http://www.videolan.org/vlc/features.html

Die Page bei "sourceforge" ist "nur" die Download-Page.

Aber, s. meine Antwort, es muss kein Flüchtigkeitsfehler sein, sondern es kann natürlich sein, dass die neue VLC-Version BD abspielen können wird (und der sf-Text dies schon vorab aufgreift). Das wäre natürlich echt toll ... :-)

0
@uncutparadise

Ah, verstehe. Da Du keinen URL gepostet hast, habe ich nach dem kompletten String gesucht, und da wurde die Downloadquelle von VLC, sourceforge, als erster Treffer gezeigt.

Und nein, "meine" und "deine" Website ist schon die gleiche. Nur du hast auf einer "allgemeinen" Seite geschaut, und ich auf der Seite, wo die Features im Detail aufgelistet sind. Und bei den Features ist BD halt nicht dabei.

Ein kurzes googeln hat auch nichts gebracht, dass man mit VLC eine normale BD abspielen kann - im Gegenteil (einer der ersten Treffer, wo beschrieben wird, dass es nicht geht, bzw. wie man es über Umwege doch hinbekommt, http://lifehacker.com/5806252/how-can-i-play-blu+ray-discs-on-my-computer , ist immerhin noch von Mai 2011).

Ich vermute daher, dass der Hinweis, den Du gelesen hast, sich nur auf das Medium BD bezieht, bzw. auf die reine Datenstruktur. Aber den grundlegenden Kopierschutz aushebeln, wie es bei einer Kauf-DVD eben funktioniert, kann VLC bei einer Kauf-BD eben nicht. Und damit kann man halt keine handelsübliche BD kaufen oder leihen, in sein BD-Laufwerk legen, und mal eben mit dem VLC abspielen.

Aber man kann natürlich eine BD mit einer speziellen Kopiersoftware auf eine eigene BD-R oder auf die Festplatte umkopieren. Dabei wird dann von der Kopiersoftware der Kopierschutz entfernt, und die ungeschützte Kopie wird VLC dann auch abspielen können.

1
@cybaer

Natürlich hebelt VLC den Kopierschutz einer BD nicht aus, wäre in D auch verboten, aber das ist zum Abspielen gar nicht notwendig. War auch bei der DVD nie. Da musste nie ein Kopierschutz ausgehebelt werden, Du musstest das Laufwerk lediglich mit dem gleichen RC haben wie die Scheibe. Ich hab jahrelang DVDs dort abgespielt und hatte nie Probleme, und ich hab nie irgendwelche Kopierschütze dafür ausgehebelt. Und der Freund, der BD ab und an auf dem PC schaut, macht sowas auch nicht.

Aushebeln musst Du illegalerweise nur, wenn Du die DVD/BD rippen oder brennen möchtest und darum gehts ja beim Abspielen nicht, abgesehen davon, dass es in D verboten ist.

0
@uncutparadise

Natürlich hebelt VLC den Kopierschutz einer BD nicht aus, wäre in D auch verboten, aber das ist zum Abspielen gar nicht notwendig. War auch bei der DVD nie.

Kein lizensierter Player muss einen Kopierschutz "aushebeln", weil zur Lizenz ein gültiger Key zum dekodieren der verschlüsselten Daten gehört. Ein nicht-lizensierter Player, wie VLC nun mal aus genannten Gründen einer ist, hat hingegen keinen Key, und muss deswegen die verschlüsselten Video-Daten ohne Key entschlüsseln AKA den Kopierschutz "knacken". Das ist auch bei der DVD so (s. auch hier meine Antwort oben).

Davon abgesehen ist der Vertrieb von Soft- und Hardware zur Umgehung eines Kopierschutes zwar verboten, aber erstens wird VLC hierzulande ja gar nicht vertrieben (es ist ja eben kein kommerzielles Produkt, sondern ein kostenloser Download aus dem nicht-nationalen WWW),und zweitens gilt das Verbot ohnehin nur für Soft- und Hardware, deren ausschließlicher oder zumindest überwiegender Zweck die Umgehung des Kopierschutzes ist. Da kann man bei einem Player erstmal drüber streiten, ob nicht der überwiegende Zweck nicht einfach die Wiedergabe ist ... ;-)

... aber VLC ist da sicherlich mindestens in einer rechtlichen Grauzone.

Ich hab jahrelang DVDs dort abgespielt und hatte nie Probleme

Nein, warum auch (auch wenn es vereinzelte DVDs gibt, die VLC nicht abspielen kann)?! =:-o Ein lizensierter Player hat ja einen Key, und VLC knackt das CSS selbst auf langsamen Rechnern on-the-fly. CSS ist wirklich simpel und schnell zu überwinden ...

Und der Freund, der BD ab und an auf dem PC schaut, macht sowas auch nicht.

Weil er nicht Original-BDs mit dem VLC abspielt, sondern entweder gerippte/kopierte BDs, oder er nimmt einen lizensierten BD-Player.

Bitte googel mal nach Content Scrambling System gerne auch in Verbindung mit Linux. Dann lernst Du, was CSS ist, und warum es so schnell geknackt wurde (für Linux gab es keine lizensierten Player, weswegen CSS gehackt werden musste, damit man unter Linux Original-DVDs abspielen konnte.

Das Verschlüsselungssystem der BD nennt sich hingegen Advanced Access Content System (AACS). Der Schlüssel ist deutlich länger, und länger hat es auch mit dem Knacken gedauert.

Und bitte: Mach dich erst schlau, bevor Du weiter postest! Und überleg noch mal/lies mal nach, wie ein Player aus den verschlüsselten Daten einen gültigen Datenstrom macht, und welche Voraussetzungen eine Softwareplayer haben muss, um eine Lizenz, und damit einen Schlüssel legal zu bekommen - und wie weit der kostenlose VLC von diesen Lizenzbedingungen entfernt ist. ^^ VLC ist quasi einfach eine Software, die eine DVD "auf den Bildschirm" rippt, anstatt direkt in eine Datei (was VLC aber auch kann, und ein lizensierter Player nicht können darf). Danke. ;-)

1
@cybaer

Nicht der Vertrieb der Software ist verboten, sondern die Benutzung zum Knacken bzw. das Umgehen des Kopierschutzes an sich ;-) Blödes Gesetz.

Ich habe DVDs mit WMP, MPC, VLC und diversen Programmen abgespielt und hatte nie bei einem Probleme... wie die das machen, hat mich nicht interessiert, denn meine DVDs waren gekauft oder geliehen.

Der Kumpel spielt ausschließlich Originale BDs ab und mich hat auch nicht interessiert, warum das bei dem funktioniert oder welches Prog er nimmt. CSS kenn ich, danke, wenn auch nicht im Detail, denn soooo intensiv beschäftige ich mich nicht mit allem.

Die Diskussion hat doch erst angefangen, weil DU behauptet hast, VLC kanns nicht und ich Dir zeigen sollte, wo (auf der eigenen Homepage) das steht. Sicher hast Du mehr technische Kenntnisse von dem Ganzen, aber es ging auch nie um eine technische "Battle" mit Dir. Das ist mir das Thema gar nicht wert ;-)

0

Laut eigener Spezifikation kann VLC BDs abspielen. Schau mal im VLC-Forum nach, ob dort mehrere das Problem auch haben oder schon eine Lösung steht.

Liegt die Blu-Ray denn auch im Laufwerk "E"? Nicht etwa "D" oder so etwas? Vielleicht ist ja einfach er Standard-Pfad falsch konfiguriert.

Für Blu Rays gibt es strenge Lizensbedingungen.... Man muss auflagen erfüllen wenn man einen Dienst anbieten will der Blu rays abspielt ;) aber es gibt sicher ein paar andere Player die das können. Naja ich hatte schon von anfang an sowas bei mir aufm Lapto.