Verwaltungsfachangestellte?!?! Beruf!

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, ich übe diesen Beruf nun auch schon über 20 Jahre aus, zumindest mehr oder weniger, da ich Diplomverwaltungswirt bin und nun auch eine Leitungsposition (zumindest eine kleine :) ) in einer Landesverwaltung besetze. Die Arbeit von Verwaltungsfachangestellten ist vielfältig, so wie Ihre Ausbildung. Meine Kollegen und ich verwalten ond organisieren den Ablauf einer Behörde. Dazu gehören Beschaffungen und Gebäudebewirtschaftung, die Post und der Fahrdienst. Also auch sehr vielfältig, aber weniger mit Bürgerverkehr. Ob dir die Arbeit Freide bereitet, hängt auch viel von den Aufgabenfeldern, den Kollegen und dem Chef ab. Der Beruf ist durchaus empfehlenswert, aber die Ausbildung ist nicht immer einfach. Da ich ehrenmatlich selbst daran beteiligt bin, kann ich auch dieses recht realistisch einschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Magst du den Umgang mit Leuten? Büroarbeit, Gesetze lesen? In dem Beruf ist es aber manchmal schwierig, weil Verwaltungen (Kommunalverwaltungsangestellte) generell einen schlechten Ruf haben. Bürger beschweren sich, Beispiele: Meine Mülltonnen wurde heute nicht geleert, warum nicht? Warum dauert es so lange, bis mein neuer Personalausweis endlich da ist und warum ist der so teuer? Warum wurde die Straße heute so schlecht gefegt, das ganze Laub liegt noch dort. Warum muss ich Grundsteuern zahlen? Usw. usw. Ich arbeite auch in einer Kommunalverwaltung. Mir macht die Arbeit Spaß. Und Beschwerden der Bürger machen mir nix. Das ist jedes Mal eine neue Herausvorderung. Der Verdienst (TVÖD) ist ganz gut (http://www.oeffentlichen-dienst.de/entgelttabelle.html).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo als Verwaltungsfachtwirt (Verwaltungsfachangestellter mit 2. lehrgang): das ist ein schöner beruf. in der kommunalverwaltung (wo ich arbeite) hast du ein großes feld. du kannst auf ämtern arbeiten mit publikumsverkehr und kommst mit unterschiedlichen leuten zusammen du kannst auch auf ämtern arbeiten, wo du alleine im büro bist. die bezahlung richtet sich dabei nach der einstufung deines arbeitsplatzes. die ausbildung dauert 3 jahre. mit der prüfung bist du dann ein verwaltungsfachangestellter. wenn du willst kannst du den 2. angestelltenlehrgang machen und wirst verwaltungsfachwirt(in). damit kannst du dich dann auf besser bezahlte stellen bewerben. wenn du dann noch weitermachen willst, kannst du auf der verwaltungsakademie studieren und wirst dann diplom-verwaltungswirt/in. damit kannst du dann leitungsfunktionen besetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?