Verpasse ich mein (Studenten)-Leben?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bin auch Student, ich rede also aus Erfahrung.

Manche Leute genießen es eben eher, allein zu sein und können sich dabei eher entspannen. Du gehörst eben zu dieser Kategorie von Menschen. Ich vermute mal, wenn man dich zwingen würde, jeden Tag auf eine Party zu gehen, wärst du mit der Zeit echt nicht mehr glücklich. Und andersum gilt das genauso: Wenn du einen Partymacher zwingen würdest, zu Hause zu bleiben, dann ginge es dem auch nicht gut.

Von daher: Nein, du verpasst dein Studentenleben nicht, sondern du tust jetzt einfach das, was dir am besten tut. Und ich finde es vernünftig, dass du so auf dein Geld achtest.

Grüße

Ich bin auch kein großer Discogänger, vielleicht so 2-3 Mal im Jahr. Ich bin auch ganz gerne zu Hause oder gehe mit Freunden dann zu ruhigeren Sachen wie Cafés oder ins Kino. Solange du mit deiner Situation zufrieden bist und trotzdem soziale Kontakte pflegst, machst du nichts falsch. =)

Quatsch, lass Dir das nicht einreden. Es gibt (zum Glück?!) ganz viele Menschen Deines Alters, die mit dem lauten Feier-"Mainstream" nichts anfangen können. Und: Dies als einzige Option zum Durchbruch sozialer Isolation aufzufassen, ist eher ein Zeichen geistiger Armut. Es gibt so viele ertragreichere und sinnstiftendere Aktivitäten als Schnaps und schlechte Musik. Wie ich hier schon öfter postulierte: Auch und gerade auf Parties kann man menschliche Leere erfahren.

Wenn Du Dich einsam fühlst, musst Du etwas suchen, was Dir eher entspricht. Das ist ja vorhanden.

Was möchtest Du wissen?