Verhalten sich Japaner wie in den Animes?

15 Antworten

Ich denke es ist beides. 

Ich war Anfang des Jahres in Japan und die Menschen da sind komplett anders. Ich hatte manchmal das Gefühl wirklich in einem Anime zu sein.

Andererseits wird oft gesagt, dass die Japaner versuchen einen in der Öffentlichkeit einen Schein zu wahren, da sie eigentlich (zu mindest in den Großstädten) total unter Druck stehen und andere nicht belasten wollen. Wahrscheinlich ist diese Art von Verhalten dazu da, um das zu überspielen.

Danke für die Antwort!
Meinst du es könnte auch sein, dass (im Rahmen dieser Serien) etwas ausgelebt werden können soll, das in der Gesellschaft nicht gerne gesehen wird oder schlicht nicht möglich ist aufgrund von Stress/Druck?
Ich kann mir gut vorstellen, dass durch eine solche Entwicklung die Charaktere in Animes stets spontaner und energischer dargestellt werden. Eben (wie du schon schriebst) um die Wahrheit zu vertuschen (stressiger Alltag, kaum bis keine Freizeit, keine Individualität oder Entfaltungs-/Selbstverwirklichungsmöglichkeit) oder um genau das in den Köpfen der Zuschauer sozusagen als Ausgleich zur Verfügung zu stellen.

1

Normale Menschen sind ja langweilig wobei manche schauen sich auch Soaps und so an. ^^ Animes sind reine Fiktion, gibt aber Leute mich eingeschlossen die in echt auch so verrückt sind wie in Animes oder The Big Bang Theory. ^^

Danke, dass du einer der bisher einzigen drei konstruktiven/sachlichen Kommentare verfasstest.

0

Das Wort, das Du suchst, ist Aizuchi (Aussprache: A-i-dsu-tschi). Es bezeichnet eine Kultur des Gebens von Worten wie Un うん, oder Hai はい, um anzuzeigen, dass man noch zuhört.

Als ich das erste Mal nach Japan kam, fand ich es extrem störend, dass man bei jeder kleinen Pause, die ich machte, ein Hai oder Un kam. Aber mir wurde erklärt, dass das üblich und höflich ist.

Dieses Verhalten kann man sicher auch in Animes beobachten. Es ist ein Teil der japanischen Kultur, und man findet Aizuchi überall.

Im Wörterbuch bekommt erklärt, dass Hai dem deutschen Wort Ja gleichzusetzen ist. Aber das stimmt nicht immer; eben weil Hai als Aizuchi verwendet wird. Da heißt es nicht Ja, sondern nur "Ich höre Dir zu. Erzähle weiter."

P.S: TeeTier hätte das Wort kennen sollen.  :-p


Nein, alle japaner benehmen sich gar nicht so im gegenteil gibt viele Japaner die haben sogar ein rechten hass auf Anime`s aber natürlich benehmen sich auch viele so wie im Anime das liegt an der Kultur sie stammen schlisslich auch von da diese werden als Otaku abgestempelt diesen ausdruck gibts ja schlisslich nicht umsonst. Aber sicher gibts da mehr als bei uns obwohl ich sagen muss das wächst in anderen ländern immer mehr das Intresse an Anime ;)

Konventions und sowas gibts ja auch ohne ende da benehmen wir uns genau so , naja wer bei sowas mit macht war nur einmal dabei.

Danke für deinen konstruktiven Kommentar!
Du erwähtest eine gewisse Rückkopplung von Animes als Auswirkung auf die Verhaltensweisen von Japaner (welche nebenbei bemerkt eine Teilung durch Interessenskonflikte in der japanischen Gesellschaft bewirkt.)
Was mich aber auch interessiert ist: Als die ersten Animes mit Mikro-Verhaltensweisen (wie ich es versuchte zu paraphrasieren) herauskamen... Haben sich die Entwickler dabei bereits an üblichen Mikro-Verhaltensweisen orientiert oder war auch das eine freie Erfindung, die dann ganz gut bei den Zuschauern ankam?

0
@IdiotvonNatur

Es gibt auch leute die nix mit Anime zu tun haben und ein kleinen Tick haben.

Anime hat ansich eine lange Geschichte 1915~ kamen schon erste kurz animeationen damals waren Anime eher sehr ernst gemachte Filme oder Fantasie welten.

Eben alles was wir so nicht kannten um zum ersten satz zu kommen Anime`s brauchten nach einer Zeit auch Characktere die "Einzigartig" sein müßten und so wurden diesen etweder heldenhafte Fähigkeiten geben oder eben ein Benehmen auf das Aufmerksamkeit gezogen werden sollte.

So wurden diesen mal kleine Ticks verpasst wie ein lustiges nicken oder ein Nya,ugu am satz ende oder ebend ein verhalten das daneben, Nobel oder sonst wie war es kam gut an die leute machten sowas mal gerne nach.

und so nach und nach kam das mit der Geschichte das sowas mal übertrieben wurde wie es heute ist das im fast jedem Anime nur noch verrückte rum rennen sowas mögen die leute halt es ist immerhin noch unterhaltung.

Ich persönlich liebe sowas wie Moe characktere die einfach viel zu niedlich für die Welt sind. Eben vieles an geschmäcker angepasst und inzwischen gibt zu viel und du glaubst nicht wie heftig sowas halt nur wegen dem "tick" dann verkauft wird kaufs ja auch wie ein bekloppter merchandiese usw :D

2

Es gibt auch zum Teil Anime Fanboys oder Otakus die so sehr verrückt auf die Anime Figur konzentriert sind sodass sie den Charakter der Figur ständig nacharmen müssen und sich so wie die Figur kleiden. Aber es sind nicht alle so.

Ja von denen habe ich gehört, aber um die geht es mir gerade nicht. Ich meine in Animes mit normalen Menschen soll ja häufig für Statisten das Bild eines Ddurchschnittsmenschen erzeugt werden und selbst die verfügen über diese mir seltsam erscheinenden Verhaltensweisen.

0

Was möchtest Du wissen?