Verbraucht eine Leuchtstofflampe beim Einschalten mehr Strom, als während des dauerhaften Betriebes?

7 Antworten

Eine 58 Watt Leuchtstofflampe verbraucht am Tag bei Dauerbetrieb = 0,058 kW x 24 Stunden = 1,392 kWh Der Verbrauch des Vorschaltgerätes fehlt bei dieser Rechnung noch.

Eine 58 Watt Lampe verbraucht in einer Stunde 0,058 kW x 1 Stunde = 0,058 kWh - in einer halben Stunde 0,029 kWh

Wenn die Lampe mit 58 Watt beim einschalten (z.B. in einer Sekunde) soviel Strom wie in einer halben Stunde verbrauchen soll wären das 1800 Sekunden mal 58 Watt d.h. um in einer Sekunde 0,058 kWh zu verbrauchen muss die Lampe dann eine Leistung von 104400 Watt haben.

Gegenrechnung: 104,400 kW x ( 1/3600 Stunden) = 0,029 kWh

Einem normale Hausanschluss abgesichert mit 3 x 35 A können bei 230 Volt ca. 24000 Watt entnommen werden. Die komplette Lampe würde vermutlich im Bruchteil einer Sekunde bei dieser Leistungsaufnahme verdampfen.

Moderne Leuchtstofflampen und Energiesparlampen können so oft wie nötig Ein- und Ausgeschaltet werden. Markenhersteller geben teilweise die Lebensdauer der Schaltvorgänge im 6 stelligen Bereich an. Es ist richtig das die Leuchten für einen Bruchteil einer Sekunde eine sehr hohe Stromaufnahme haben diese ist allerdings so kurz das sie fast nicht messbar ist und selbst die Energieeinsparung beim Ausschalten für wenige Sekunden höher ist als die der Verbrauch des Einschaltvorgangs. Das Entfernen von Kompensations- oder Entstörkondensatoren bringt auch keinerlei Energieeinsparung und erhöht nur die Blindleistung und verursacht evtl. sogar hohe Kosten falls Blindleistungszähler vorhanden sind.

Auf alle Fälle ist der Einschaltverbrauch größer. Bei alter Technik mit Spule und Starter galt die Faustregel: Ein Einschaltvorgang entspricht dem "Verbrauch" eines 30 minütigen Betriebes. Bei modernen Vorschaltgeräten veringert sich diese Zeit auf 5 bis 10 Minuten, wobei allerdings die Anschaffungskosten wieder nach oben gehen. Generell gilt: häufiges Ein- und Ausschalten verringert die Lebensdauer des Leuchtmittels :-)

Das ist absoluter Nonsens! Ein Start dauert etwa 1s, eine halbe Stunde hat 1.800s. Heißt also, es muss eine Sekunde lang die 1.800fache Leistung durch den Zähler rauschen respektive der 1.800fache Strom. Eine 58-W-LSL zieht etwa 0,25A Strom, daraus würden dann 450A. Ein normaler und üblicher Leitungschutzschalter B16 löst bei 80A sofort (<0,004s) aus. Macht er aber nicht, rat mal, wieso! Glaubst du nicht? Geh mit deiner Leuchtstofflampe zum Zähler und schau nach, ob der beim Einschalten deiner LSL einen Satz macht. Macht er aber nicht!

1
@xicht

was bedeutet dann folgende Aussage auf dieenergiesparlampe.de: "Dass Energiesparlampen beim Start übermäßig viel Energie verbrauchen ist ein unzutreffendes Vorurteil. Die Zündung, durch den Starter, erfordert lediglich sehr kurzzeitig (ca. 0,1 bis 1 Sekunde) etwa 30–50 Watt, was aber gegenüber der Betriebsdauer keine Rolle spielt. Abgesehen davon verbrauchen auch Glühlampen im Einschaltmoment mehr Strom als im späteren Leuchtbetrieb. "

Dann schreibt noch einer in einem anderen Forum: "Jeder Startvorgang kostet bei den Energielampen 50 Watt laut Aussage Umwelthilfe (http://www.duh.de/uploads/media/DUH-Infoblatt_Energiesparlampen_02.pdf). "

Wenn jede Zündung einer 11 Watt Energiesparlampe sagen wir mal 50W verbraucht wären es beim aktuellen Strompreis von 0,22 Euro/kWh etwa 0,01 Euro Kosten alleine fürs jede Anknippsen. laut also dieser Auassage lohnt es sich nicht die Lampe mehrmals am Abend ein- und auszuschalten... Manche schreiben das eine, manche das andere. Wem soll man glauben?

0

Ja. Durch den Starter wird die notwendige Energie erzeugt, damit es zur Erhöhung der Ionisation des Gasstroms kommt. Danach reicht die normale Spannung zur Lichterzeugung.

Wieviel Strom verbraucht eine Kaffeemaschine?

Mich interessiert zur Zeit die Frage: Wieviel Strom verbraucht eine Kaffeemaschine beim Kochen von ca. 6 Tassen Kaffe bzw. einer Kanne Kaffee?

Und kann man da irgendwie Strom sparen. Eventuell durch stromsparende Kaffeemaschinen? Bei mir dauert das Kochen einer Kanne Kaffee ca. 5-10 Minuten.

...zur Frage

Verbraucht ein Netzteil ohne Anschluss am Gerät Strom?

Ich habe gehört, dass ein Netzteil auch dann Strom verbraucht, wenn es nur in der Steckdose steckt und nicht im Handy oder in der externen Festplatte etc.

Stimmt das und wenn ja, wieviel Strom wird in etwa verbraucht?

...zur Frage

Woher kommt der hohe Stromverbrauch beim Einschalten von Energiesparlampen?

Hallo, Energiesparlampen sparen Strom. Soweit ok. Nur beim einschalten brauchen sie extrem viel Strom.

Wie kommt es?

Ich frage deswegen, weil mich mein Vater dazu angehalten hat, Strom zu sparen. Er selbst benutzt auch keinen Elektrorasierer mehr, sondern rasiert sich mit nassem Wasser (im Heißwasserkocher warm gemacht)

...zur Frage

Verbraucht das Kindle von Amazon nur beim umblättern Strom

Hi ich wollte mir ein E-Book Reader kaufen und fand den von Amazon sehr schönMeine Frage ist, ob das Kindle nur beim umblättern, wie manche andere E-Books, Strom verbraucht.

MFG

...zur Frage

Leuchtstofflampe falsch angeschlossen?

Ich habe mir sehr günstig eine KFZ Stablampe für 12 Volt DC gekauft. Das Leuchtmittel ist eine T5 Leuchtstoffröhre mit 8 Watt. Als ich die Lampe auseinandernahm, fiel mir auf, dass auf beiden Seiten der Röhre die Kontakte jeweils "zusammengeklemmt" worden sind. Das heisst, dass die Röhre auf jeder Seite nur mit einem Draht an die Vorschaltelektronik angeschlossen ist. Die Elektronik scheint mir auch im Vergleich zu anderen Leuchten sehr klein und billig. Wie kann das sein? Die Leuchte ist generell sehr billig verarbeitet und leuchtet nicht besonders hell im Vergleich zu anderen T5 Röhren.

...zur Frage

Warum glimmt eine Leuchtstofflampe obwohl ausgeschaltet?

In unserem Kellerraum wurde eine neue Leuchtstofflampe installiert. Aber obwohl die Lampe per Schalter ausgeschaltet wird glimmt sie noch merklich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?