Verbranntes essen gegessen krebs?

7 Antworten

n angebrannten geräuchten Wurst/Fleischwaren bilden sich krebserregende Nitrosamine, z.B. Kasseler, Räucherwust, magerem Räucherspeck.
Bei diesen Waren sollte man auf das Grillen oder scharfe Anbraten verzichten

Hey,

also nur weil man mal was Verbranntes gegessen hat, bekommt man davon nicht gleich Krebs. Hatte heute morgen mein Toast zu lang im Toaster und da waren die auch verbrannt, hab sie aber dennoch gegessen.

Einfach beim nächsten Mal drauf achten. 220 Grad ist auch etwas viel... und dann 15 Minuten...

LG,

Mango

Da mach dir mal keine Gedanken. Bei regelmäßiger Zufuhr über er einen ziemlich langen Zeitraum sähe das anders aus. (Eventuell )

Natürlich ist es nicht optimal für deinen Körper, jedoch kann im Ofen nichts krebserregendes mit dem Essen passieren. Das Problem hast du eher bei Holzkohle Grill´s.

Uns allen ist natürlich klar, dass man verbrannte Speisen nicht essen sollte. Erstens schmecken sie nicht gut, und es gibt tatsächlich einige Substanzen darin, die im Verdacht stehen, Krebs  zu erzeugen.

Aber das gilt nur für massenhaften Verbrauch und riesige Mengen. Wenn du einmal ein verbranntes Baguette isst, wird das kaum konkrete Auswirkungen haben.

Was möchtest Du wissen?