Van der Waals Kräfte, London Kräfte, Dispersionskräfte dasselbe?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Moin,

soweit ich weiß, lautet die klare Antwort auf deine Frage: »Jein!«

"London Kräfte" und "Dispersionskräfte" sind synonym. Und im Grunde gilt das im deutschsprachigen Raum auch für "London Kräfte" und "van-der-Waals-Kräfte". Somit kannst du in Deutschland wohl beide auch als Synonyme ansehen.

Manche (englischsprachigen) Autoren verwenden jedoch den Begriff "van-der-Waals-Kräfte" als Synonym für "zwischenmolekulare Anziehungskräfte", also im Prinzip als eine Art Überbegriff. Dann wären die London Kräfte (= Dispersionskräfte) nur eine von verschiedenen Arten von Anziehungskräften, die zwischen Teilchen wirken können.

Nach derartiger Systematik wären "Van-der-Waals-Kräfte" zwischenmolekulare Anziehungskräfte, wozu dann
- Coulombsche Anziehungskräfte,
- Dipol-Dipol-Wechselwirkungen zwischen Dipolen und
- London-Kräfte (induzierte Elektronendichte-Verschiebungen) gehören würden...

Im deutschsprachigen Raum sind wir eher gewöhnt, folgende Unterscheidungen zu machen:
Es gibt zwischenmolekulare Anziehungskräfte (Oberbegriff), die
- ionischer Natur (Coulombsche Anziehungskräfte zwischen unterschiedlich geladenen Ionen),
- Dipol-Dipol-Wechselwirkungen zwischen Dipolmolekülen,
- Wasserstoffbrückenbindung (als häufiger Spezialfall einer Dipol-Dipol-Wechselwirkung) und
- van-der-Waals-Kräfte (= Dispersionskräfte = London-Kräfte) im Sinne einer induzierten Elektronendichte-Verschiebung sein können.

Du siehst, die Antwort auf deine Frage lautet »Jein!«...

LG von der Waterkant.

Was möchtest Du wissen?