Unterschriften beim Bewerbungsgespräch?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schreib ihnen dass du deine Bewerbung zurück ziehst und sie dich nicht mehr berücksichtigen sollen. Dazu dass alle deine Unterlagen/Dokumente vernichtet werden sollen.

Beim nächsten Mal fragst gleich nach Kopien für dich von allem was man dir vorsetzt. Kannst dann zu Hause in Ruhe durchlesen.

Die Belehrungsschwemme gibt es bei mir im Unternehmen leider auch, je mehr andere Träger da noch mitmischen desto mehr Dokumente kommen dazu. Bei mir liest auch kaum jemand das ganze Zeug und ich ratter nur das Wesentliche runter, frage am Ende aber nach ob eine Kopie für die eigenen Akten zu Hause erwünscht ist. IdR will das niemand aber wenigstens die Datenschutzbelehrung sollte man mitnehmen, weil da drin steht welche Daten wo und wie verwurstet werden und an wen man sich wenden kann wenn man seine Zustimmung zurück nimmt.

Dokumente kopieren ist auch kein wirklicher Aufwand. Also trau dich und nimm alles mit.

Zwielichtig naja. Sieht doch eher nach dem üblichen Subunternehmerkram aus der möglichst viel Verantwortung von sich auf dich schiebt.

Was möchtest Du wissen?