Unterschied zwischen tun und machen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um das vereinfachend zu formulieren:

machen ist resultatbezogen und deshalb eher bestimmt:

Lärm machen,

Geld machen,

Das macht mich krank

tun ist handlungsbezogen und deshalb eher unbestimmt, allgemein:

Was tun?

gesagt, getan

Seine Pflicht tun

In Verbindung mit einem substantivierten Adjektiv:

Er hat nichts Besseres zu tun

Ebenfalslmit einem Adverb:

Das tut wohl

Es tut mir leid, et tut weh (ursprünglich als Adverb empfunden, daher klein geschrieben - heute anders).

In bestimmten Fällen kann man sowohl tun als auch machen benutzen, in anderen aber nur das eine:

sich an die Arbeit machen

Der Mantel tut es noch diesen Winter

Salz in die Suppe tun

Du tätest gut dran,...

Beim Verb "machen" ist die Betonung mehr auf dem Werk selbst und beim Verb "tun" eher auf der Handlung bzw. Handlungsausführung

Von der Bedeutung her ist es dasselbe. Aber man kann nicht zwangsläufig beide Wörter gegeneinander austauschen.

Was möchtest Du wissen?