Was ist der Unterschied zwischen Psychopath und Psychotiker?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei sind sie mitunter sehr manipulativ, um ihre Ziele zu erreichen.

Als Psychose bezeichnet man allgemein eine psychische Störung, bei der ein struktureller Wandel im Erleben des Betroffenen feststellbar ist. Psychosen werden nach ihrer Entstehungsursache in organische und nicht-organische Psychosen eingeteilt. Die häufigste Form der nicht-organischen Psychosen ist die Schizophrenie.

Atacama

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Antwort hierauf ist sehr spät (habe Frage erst jetzt gesehen) aber schreibe gerne noch was kleines dazu.

Ich versuch s nicht pseudowissenschaftlich sondern auf gut Deutsch zu erklären:

PSYCHOPATH:
Ist ein Mensch, der für andere rein gar nichts mehr fühlt. Er empfindet keine Sympathie, Antisympathie, Empathie oder was auch immer.
In der Regel sind Psychopathen selbstverliebt, mögen es gern Macht über andere zu haben, und sind meistens auch nicht abgeneigt Leute zu quälen.
Viele Schwerverbrecher haben psychopathische Züge.

Ein sehr bekannter Psychopath z. B. ist Charles Manson.
Jeder kaltüblgie Mörder bzw. Mordlüstende ist irgendwo psychopathisch, jeder Amokläufer (Kretschmann, Steinhäuser, Sonboly) oder Terrorist (Mohammed Atta, Anders Breivik), etc.

PSYCHOTIKER:
Ist ein Mensch, der an einer schweren psychiatrischen Störung namens Psychose leidet. Er verliert in Schüben den Bezug zur Realität, hört Stimmen die mit ihm sprechen und sieht Dinge die nicht da sind.
In ihren Schüben haben sie Probleme mit ihren Augen, da diese ungewollt bzw. automatisch (vom Hirn gesteuert) weit aufstehen, sieht dann etwa so aus:
http://static-s1.sanego.de/Krankheit/Was_ist_eine_Psychose.jpg
http://klinikum.uni-muenster.de/fileadmin/_migrated/pics/final_Sprenger_Eyes_PDM_Sin.gif

Der vlt bekannteste Psychotiker war der Germanwings Copilot Andreas Lubitz, der laut Abschlussbericht der franz. Luftfahrtbehörde unter einem psychotischen Schub litt, als er das Flugzeug absichtlich mit sich und 149 anderen in den Alpen abstürzen lies.

Strafrechtlich gibt es bei den beiden Begriffen große Unterschiede.

Psychopathen werden in der Regel als voll schuldfähig befunden da sie aus psychiatrischer sicht geistig gesund sind, sprich sie wissen was gut und böse ist und was sie tun.

Psychotiker jedoch nicht, sie fallen in der Regel unter §20 des StGB und sind nicht oder nur gemindert schuldfähig, da sie den Bezug zur Realität verlieren, auf Stimmen hören die nicht da sind, und die Tragweite ihrer Handlungen nicht mehr erkennen. Zudem verlieren sie auch teilweise ihre kognitive Fähigkeiten.

Vlt kurz und knapp:

Psychopath -> hat einen Macken, fühlt nichts mehr für andere, ist zwar irgendwo krank aber keinesfalls schuldunfähig. Viele Schwerverbrecher haben psychopathische Züge.

Psychotiker (Wort für an Psychose erkrankter Mensch) -> krank, kann für sein Tun und Handeln nichts da er einen "Hirnschaden" hat für den er nichts kann. Er kann natürlich sehr schlimme Sachen anrichten, ist aber wenig bis gar nicht schuldfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychopath ist gr. Ursprungs,Psychotiker leitet sich ebenfalls von Psychose ab; beide bezeichnen geistig, seelisch gestörte Menschen.

Man wir nicht intelligenter, wenn man diese medizinischen Begriffe leichtfertig verwendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind beide völlig weit dehnbare Begriffe, die zwar unterschiedlich sind, aber in der Gesellschaft völlig anders verstanden werden als in der Medizin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoermirzu
29.10.2012, 12:33

Gar nicht.

0

soweit ich weiss ist "Psychopath" der seelisch kranke Mensch und der "Psychotiker" der, der diese Menschen durch sogenannten "Terapien" versucht zu heilen.:) Hoffe es ist verständlich.:)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?