Unterschied zwischen physikalischer und umgangssprachlicher Arbeitsbegriff?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oh je, schreckliche Gedanken kommen mir in den Kopf. Aus meiner Sicht als Physiker physikalisch betrachtet hätte mein Lateinlehrer - trotz aller Bemühungen, mir was bei zu bringen- nie Arbeit erbracht und auch keine Leistung.

Aus der Sicht des Lateinlehrers ist diese Aussage eines Physikers natürlich vollkommen inakzeptabel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der physikalische Arbeitsbegriff ist immer definiert durch das Vektorprodukt aus Kraft x Weg:

Arbeit = Kraft x Weg

oder kurz:

W = F x s

Umgangssprachlich ist der Begriff "Arbeit" wesentlich breiter und damit auch ungenauer definiert.

Als Beispiel:

Du hebst einen Kasten Bier hoch, trägst ihn 20m weit und stellst ihn dann wieder ab. Umgangssprchlich hast Du jetzt zwar "gearbeitet", physikalisch gesehen hat der Kasten Bier aber die gleiche Energie wie zuvor, Du hast also keine Arbeit verrichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Nathii,

Arbeit in physikalischer Sicht wird verrichtet, wenn eine Kraft entlang eines Weges wirkt. z.B. ein Gewicht hochstemmen. Umgangssprachlich weist du das bestimnmt selber;-) Aber um dir ein Beispiel zu geben. Stell dir vor, du hälst mit ausgestreckten Arm ein Gewicht. Das Gewicht bewegt sich nicht, folglich wirkt keine Kraft entlang eines Weges und die physikalische Arbeit ist 0. Wenn du aber 5kg für 5min. so hälst weist du schon was du getan hast;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Physik braucht man für Arbeit Bewegung, umgangssprachlich sagen wir auch von einem Akademiker, der regungslos dasitzt u. übere ein sein Fachgebiet betreffendes problem nachdenkt, dass er arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?