Unterschied zwischen Basilika und Zentralbau?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Zentralbau hat ein Zentrum! Um dieses Zentrum kann man ihn (gedanklich) drehen und seine Form bleibt entweder gleich (Kreis), oder deckt sich selbst nach einem bestimmten Winkel (regelmäßiges Vieleck). Der Aachener Dom zB. ist in seinem Kern ein regelmäßiges Achteck. Von diesem Zentrum aus gibt es (im Idealfall) keine bevorzugte Richtung, der Grundriss ist drehsymmetrisch. Das ist in der Praxis natürlich nicht so streng verwirklicht. Der Aachener Dom hat zum Beispiel eine Tür im Westen (man muß ihn ja betreten können) und eine Altarnische im Osten (es ist Tradition, daß der Altar im Osten steht). Auf jeden Fall hat dieser Bau keine betonte Längsachse!

Ganz anders die Basilika! Sie ist nur links/recht-symmetrisch und hat im Gegensatz zum Zentralbau eine Richtung, welche durch die Gliederung der Seitenwände meistens noch betont wird. Ein Zentralbau hat im Gegensatz dazu nur Außenwände!

Das sind die beiden Gegensatzpaare, zwischen denen sich ein Großteil der europäischen Sakralarchitektur bewegt. Die Definition ist natürlich rein formal und geht nicht auf die Geschichte und die liturgische Bedeutung der Bauformen ein.

Außerdem gibt es jede Menge Übergangsformen und Kombinationen dieser beiden gegensätzlichen Typen, besonders im Barock. Das sind oft die interessantesten und bedeutendsten Vertreter!

Was möchtest Du wissen?