Unterschied 27Mhz, 35Mhz, 40Mhz, 2,4GHz Fernsteuerungstechniken aus dem Bereich Modellbau?

1 Antwort

Im Prinzip können wir unsere Fernsteuerung auf jeder x-beliebigen
Frequenz senden lassen. Aber weil wir ja nicht alleine auf der Welt sind
und es noch mehr Leute und Dinge gibt, die per Funkwellen senden und
empfangen, hat der Gesetzgeber schon vor lange Zeit die unendliche
Vielzahl an Frequenzen in Bereiche aufgeteilt. Und diese Bereiche nennen
sich Bänder bzw. Frequenzbänder.

Frequenzbänder für den RC Modellsport

Da gibt es dann ein Band fürs Radio, für Fernsehen, für den
Amateurfunk, für das Militär, und dann Bänder, die wir für den
Modellsport benutzten dürfen: 27 MHz, 35 MHz, 40 MHz, 433 MHz und 2,4
Ghz. Band bedeutet also, dass in diesen Bereich ein genau definiertes
Spektrum an Frequenzen genutzt werden darf, z.B. erstreckt sich das
35MHz Band von 35,010 MHz und 35,200 MHz.

Kanäle

Diese Bänder sind nochmals in kleine Bereich, die Kanäle, unterteilt.
Diese Kanäle haben eine Breite von 10 KHz. Eine Fernsteuerung arbeitet
immer auf einem Kanal. Und sie arbeitet nur störungsfrei wenn innerhalb
der Reichweite (ca. 1-2km) kein Anderer auf dem gleichen Kanal sendet!

Bänder

Was wo gesendet und betrieben werden darf, hat der Gesetzgeber auch
klar geregelt. Auf 27 MHz tummeln sich nicht nur Modelle, sondern auch
CB-Funker und andere. Das macht das 27 MHz Band denkbar ungeeignet für
uns Modellbauer, vor lauter Störungen kommen wir zu nichts.

Das 40 MHz Band ist dagegen nur für Modelle reserviert, was die
Störungen erheblich verringert. Jedoch kann es natürlich sein, dass wir
mit unserem Flugmodell gestört werden, weil hinter dem nächsten Busch
jemand sein Modellschiff steuert.

Deshalb hat der Gesetzgeber das 35 MHz Band nur für die Flugmodelle
reserviert. Es ist halt doch etwas anderes, ob ein Schiffsmodell stehen
bleibt oder ein Flugmodell abstürzt: die Folgen können sehr groß sein!
Also bitte niemals ein Schiff oder ein Auto auf 35 MHz steuern wollen!
Und weil das ursprüngliche 35 MHz Band langsam voll wurde, weil es mehr
und mehr Modellflieger gab, hat der Gesetzgeber uns noch ein zweites
Spektrum im 35 MHz Band freigegeben (35,820 MHz und 35,900 MHz). Nun
haben wir als das 35MHz A-Band (Kanal 61-80) und das 35MHz B-Band (Kanal
182-191).

Ein Exot ist das 433MHz Band. Früher gab es einige wenige Hersteller,
die Fernsteuerungen verkauften, die auf diesem Band arbeiten, Es hat
sich aber nicht durchgesetzt, weil es eben nicht nur für Flugmodelle
reserviert ist. Dort senden aber auch zum Beispiel Varios und
Telemetriesysteme, die Daten aus dem Modell an uns zurücksenden.

Das Band der Zukunft: 2,4 GHz

Und dann natürlich das 2,4GHz Band: das ist erst kürzlich freigegeben
worden und ist zwar im Prinzip auch in Kanäle unterteilt, aber es gibt
wegen der hohen Frequenz derart viele davon, dass sie nicht mehr
durchnummeriert werden. Das merken wir Modellsportler daran, dass unsere
2,4GHz-Fernsteuerung keinen festen Kanal mehr hat und wir ungestört und
ohne Absprache mit den Kollegen unsere Fernsteuerung einschalten
können, ohne Angst zu haben, den Freund zu stören. Das ist das Band der
Zukunft, gleich ob Flug, Schiff, oder Auto!

Aber keine Sorge wegen der ganzen Zahlen und Vorschriften, die
Hersteller unserer Fernsteuerung halten sich streng an alle diese
Vorschriften. Was wir also hier in Deutschland kaufen können, dürfen wir
in der Regel auch benutzen! Wenn ihr auf Markenhersteller wie z.B.
Futaba vertraut, dann seid ihr auf der sicheren Seite.

Quelle:http://www.rc-modellbau.de/frequenzbander-im-rc-modellbau.html

(1zu1 kopiert ; 20sek Googlesuche)

schön kopiert .. uralt und ziemlicher Käse zum teil ..

das "kürzlich freigegebene" 2,4Ghz Band gibts nun seit mehr als 10 jahre

0
@Mekkadrill

Hab ich extra dazugeschrieben. Weil ich damit ausdrücken wollte, dass man es ganz einfach nachgooglen hätte können. -_-

0

Was möchtest Du wissen?