Unterirdische pickel heilingsprozess?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das können wir eig. Nicht wissen , es macht beides irgendwie Sinn . Auf der verpackungsbeilage steht 100% bei Hautirritationen absetzen . Weiß aber nicht ob das in dem Fall so sein soll . Villt. Muss man eben erst die Wurzeln ausgraben um den Baum zu fällen ...

Hey. Hatte auch lange zeit tieferliegende pickel (die meisten an der stirn, haaransatz etc.) und anfangs dachte ich auch dass meine creme nicht wirkt oder dass ich sie nicht vertrage weil ich in den ersten paar wochen plötzlich extrem schlechte haut hatte. Die ganzen "knubbel" sind hochgekommen und haben lange zeit zum abheilen gebraucht. Doch nach ca. Einem monat hat sich meine haut wieder beruhigt und nun ist meine ganze Stirn ohne pickel und mitesser. Bin froh dass ich die creme damals nicht abgesetzt habe und es durchgehalten habe, hat sich wirklich gelohnt. Manchmal muss einfach alles raus und die haut muss sich reinigen. Wenn es nach einem Monat immer noch nicht besser ist, kannst du ja mal deinen hautarzt fragen. Viel Glück!

Oh sorry hab eben erst gelesen dass du die creme schon 2 monate verwendest. Kann trotzdem sein dass das noch zum Heilungsprozess dazu gehört. Ich würde sie vlt noch einen monat benutzen und wenn es dann nicht besser wird, den Hautarzt aufsuchen.

0

Was möchtest Du wissen?